Ein Feuerwehrmann wirft einen Weihnachtsbaum auf einen Haufen mit anderen Bäumen.
+
An Sammelstellen wie dieser kümmert sich die Gemeinde oder Feuerwehr um die Entsorgung der Bäume (Symbolbild).

Nicht einfach auf die Straße

Weihnachtsbaum richtig entsorgen: Hier ist es verboten und so ist es erlaubt

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Weihnachten ist kaum vorbei und schon nadelt der Baum? Dann muss er entsorgt werden. Dabei gibt es verschiedene legale Möglichkeiten, einfach irgendwo abstellen geht nicht.

München – Bereits kurz nach den Feiertagen beginnen die ersten Weihnachtsbäume zu nadeln. Entweder aufgrund eines Pflegefehlers oder aber der Baum stand davor schon zu lange abgeschlagen herum. In jedem Fall muss der Weihnachtsbaum richtig entsorgt werden*, wie 24garten.de berichtet. Bevor es ans Entfernen von Schmuck geht, solltet eine alte Tischdecke oder Plane unter den Baum gelegt werden, um die Nadeln aufzufangen. Bei den weiteren Schritten kommt es erstmal auf den Wohnort an. In Mietwohnungen bietet es sich nicht an, den Baum einfach aus dem Fenster zu werfen, denn für mögliche Schäden oder Verletzungen müssten die Verantwortlichen dann aufkommen, wie Bayern 1 berichtet.

In manchen Regionen holen Pfadfinder oder Feuerwehren die Bäume an einem zuvor angekündigten Datum gegen eine kleine Spende ab. Diese Option ist für alle Beteiligten wohl die einfachste. Oft gibt es bei Wertstoffhöfen oder an anderen zuvor angekündigten Plätzen in Stadt oder Gemeinde auch eine Sammelstelle für Weihnachtsbäume. Die dritte Option: Kompostieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare