+
Weißwurstfrühstück mal anders: Hier im Laugenbrötchen mit eingelegtem Gemüse. Foto: Jessica Benczewski

Das Weißwurst-Sandwich mit süßem Senf und sauren Gurken

Wer gerne eine zünftige Brotzeit wie auf dem Oktoberfest mag, kann entweder Weißwürste pur essen - oder sie in ein Sandwich packen. Für Biss und Würze sorgen sauer eingelegt Radieschen, Gurken und Zwiebeln.

Wer gerne eine zünftige Brotzeit wie auf dem Oktoberfest mag, kann entweder Weißwürste pur essen - oder sie in ein Sandwich packen. Für Biss und Würze sorgen sauer eingelegt Radieschen, Gurken und Zwiebeln.

Süßer Senf schafft einen geschmacklichen Kontrast, erläutert die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse.

Für zwei Portionen braucht man zwei Laugenbrötchen, vier Weißwürste, eingelegtes Gemüse sowie süßen Senf. Für die Weißwürste einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Hitze danach reduzieren, so dass das Wasser nicht mehr sprudelt. Die Weißwürste hineingeben und für etwa zehn Minuten ziehen lassen.

Die Würste anschließend anschneiden und die Haut abziehen. In die aufgeschnittenen Laugenbrötchen geben und mit süßem Senf sowie dem eingelegten Gemüse servieren. Die Konstruktion wird stabiler, wenn man die Würstchen der Länge nach halbiert.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare