Großfeuer in Grasellenbach
+
Großfeuer in Grasellenbach

Brandstiftung?

Großfeuer in Sägewerk Monnheimer: Landstraße gesperrt - Keine Verletzten

  • Christian Weihrauch
    vonChristian Weihrauch
    schließen
  • Rebecca Röhrich
    Rebecca Röhrich
    schließen

Großfeuer im Sägewerk Monnheimer in Gras-Ellenbach: Die Rauchwolke ist weit zu sehen. War es Brandstiftung?

Update, 23. Juni, 16:02 Uhr: Bei dem Brand im Sägewerk Monnheimer in Gras-Ellenbach sind keine Menschen verletzt worden.  Die Löscharbeiten werden an einem mit Sägespänen gefüllten Turm vermutlich noch mehrere Stunden andauern, berichtet die Odenwälder Zeitung (OZ). Es war nicht der erste Brand in den vergangenen Jahren.

Am 23. November 2015 hatte ein Großbrand im Holzwerk Monnheimer einen Großteil der Betriebsstätten zerstört, in der Folge der Katastrophe musste die Traditionsfirma zwei Drittel ihrer Mitarbeiter entlassen, schreibt die OZ. Brandursache war damals ein technischer Defekt.

Großbrand im Sägewerk Monnheimer in Gras-Ellenbach: Lager- und Produktionshalle brannte

Die Produktion von Holzpellets und -briketts konnte fortgeführt werden. Auch die Herstellung von Bleistiftbrettchen war damals nicht betroffen.

In der Nacht des 14. Juli 2018 gab es dann den zweite Großbrand: Eine große Lager- und Produktionshalle fiel damals dem Feuer zum Opfer. Der Schaden wurde damals auf fünf Millionen geschätzt.

Großfeuer in Sägewerk in Grasellenbach: Landstraße gesperrt 

Update, 23. Juni, 12:09 Uhr: Die Löscharbeiten dauern noch an. Wegen des Großeinsatzes der Feuerwehr ist die Landesstraße 3105 zwischen der Wegscheide und Gras-Ellenbach gesperrt. In dem Gebäude, dass aktuell noch brennt, wurden unter anderem Hackschnitzel und Sägespäne gelagert. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere hunderttausend Euro. 

Neben mehrerer Polizeistreifen, waren auch ein Hubschrauber sowie 120 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Löscharbeiten werden an einem mit Sägespänen gefüllten Turm vermutlich noch mehrere Stunden andauern.

Großfeuer in Sägewerk in Grasellenbach: Haus steht komplett in Flammen

Erstmeldung, 23. Juni, 10.49 Uhr: Grasellenbach - Ein heftiges Feuer wütet am Sonntagmorgen im Nebengebäude eines Sägewerks. Das Haus steht komplett in Flammen. Die Feuerwehr Reicheslheim ist im Einsatz. Der Brand sei unter Kontrolle aber noch nicht gelöscht, heißt es vonseiten der Feuerwehr.

Wie es zu dem Großfeuer gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Es ist nicht das erste Mal, dass es auf dem Gelände des Unternehmens brennt. Deshalb hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen - Brandstiftung kann also nicht ausgeschlossen werden. 

Die Rauchwolke ist weithin zu sehen.

(ror/chw)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kinder klagen nach Imbiss-Besuch über Schmerzen - Main-Kinzig-Kreis nimmt Proben

Mehrere Kinder, die die „Wegscheide“ besuchen, klagen nach einem Imbiss-Besuch in Bad Orb über Schmerzen. Kontrolleure des Main-Kinzig-Kreises entnehmen Proben.

Großbrand im Hanauer Hafen: Der Schaden ist enorm

Bei dem Großbrand am Hanauer Hafen sind drei Feuerwehrleute verletzt worden. Außerdem entstand ein enormer Sachschaden.

Kleinflugzeug im Dreieicher Wald abgestürzt: Schlimmer Verdacht bei Verletzten

Kleinflugzeug im Dreieicher Wald bei Frankfurt abgestürzt: Zwei Menschen sind verletzt worden. Die Mediziner haben einen schlimmen Verdacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare