Vor Hauptbahnhof in Mainz

Sanitäter behandeln Verletzten, Junge (16) kapert Rettungswagen

  • Manuel Schubert
    vonManuel Schubert
    schließen

Während Sanitäter vor dem Hauptbahnhof Mainz einen Verletzten behandelten, hat ein betrunkener Teenager versucht, ihren Rettungswagen zu kapern. Allerdings mit überschaubarem Erfolg.

  • Sanitäter kümmern sich am Hauptbahnhof Mainz um einen Verletzten
  • Plötzlich steigt ein Junge in den Rettungswagen und will losfahren
  • Danach legt sich der alkoholisierte Teenager auch noch mit der Polizei an

Mainz - Ein betrunkener Jugendlicher hat am Montagabend (20.04.2020) am Bahnhof Mainz Sanitäter auf selten dreiste Art und Weise bei einem Einsatz behindert. Während die Ersthelfer einen Schwerverletzten behandelten, stieg der Teenager in den Rettungswagen und trat aufs Gaspedal. Doch er kam nicht vom Fleck. 

Hauptbahnhof Mainz: Betrunkener will Rettungswagen klauen

Eigentlich waren mehrere Polizeistreifen sowie ein Rettungswagen um 22.35 Uhr wegen eines ganz anderen Vorfalls an den Hauptbahnhof gerufen worden. Nach einer tätlichen Auseinandersetzung – Details nennt das Polizeipräsidium Mainz hierzu nicht – musste eine Person behandelt werden, die offensichtlich schwerer verletzt worden war.

Die verletzte Person habe über Atemnot geklagt, es sei Eile geboten gewesen, heißt es im Bericht. Die Sanitäter stiegen aus ihrem Rettungs wagen und begannen, den Verletzten zu versorgen.

Doch dann hörten sie plötzlich, wie der Motor des vor dem Hauptbahnhof abgestellten Rettungswagens mehrfach aufheulte. Ein stark alkoholisierter, eigentlich am Geschehen gänzlich unbeteiligter 16-Jähriger hatte sich in das Fahrzeug gesetzt und versuchte, mit dem Rettungswagen davonzufahren. Wie die Mainzer Polizei mitteilt, schaffte es der Teenager allerdings nicht, einen Gang einzulegen. So blieb es beim kläglichen Versuch.

Nach Vorfall im Rettungswagen am Hauptbahnhof Mainz: Jugendlicher bespuckt Polizisten

Die Polizisten zogen den betrunkenen Jugendlichen anschließend aus dem Krankenwagen. Da er seine Personalien nicht angeben wollte, versuchten sie, ihn nach Ausweispapieren zu durchsuchen. Hierbei und beim darauffolgenden Transport vom Hauptbahnhof zur Polizeidienststelle leistete der 16-Jährige jedoch Widerstand. Er trat nach den Polizeibeamten und bespuckte sie. Außerdem beleidigt er die Polizisten „fortwährend“, wie es im Bericht des Polizeipräsidiums Mainz heißt.

Es ist ein ganzer Strauß an Vergehen, wegen denen nun diverse Strafverfahren auf den Teenager zukommen. Dem 16-Jährigen wurde zudem auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen.

msc

Im Februar musste die Polizei an einem Wochenende gleich viermal wegen Gewalt und Schlägereien zum Hauptbahnhof Mainz* ausrücken. Im selben Monat ereignete sich dort ein anderer kurioser Vorfall: Eine Frau hatte am Hauptbahnhof Mainz viel Geld gefunden - und war dann verschwunden.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion