+
Symbolbild

Angriff in Wiesbaden

23-Jähriger wird von Unbekannten mit Eisenstange geschlagen - dann beleidigt er die Rettungskräfte

In Wiesbaden hat sich in der Nacht zum Samstag ein seltsamer Vorfall ereignet. Hauptdarsteller des Geschehens: ein 23-Jähriger Mann, der von Unbekannten mit einer Eisenstange geschlagen wurde.

Wiesbaden - Am frühen Samstagmorgen hat sich in Wiesbaden ein Vorfall ereignet, den die Rettungskräfte so schnell sicherlich nicht vergessen werden.

Wiesbaden: 23-Jährige wird mit Eisenstange geschlagen

Der Vorfall spielte sich in der Nacht zum Samstag in der Helenenstraße ab: Dabei wurde ein 23-Jähriger von zwei unbekannten Männern zunächst mit einer Eisenstange, vermutlich die Halterung eines mobilen Verkehrsschildes, geschlagen und verletzt. Eine Polizeistreife konnte die Auseinandersetzung beobachten, die Täter konnten aber rechtzeitig fliehen.

Opfer beleidigt Rettungskräfte

Dann wird es schräg: Der verletzte junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Im Krankenwagen fing er an, die Rettungskräfte zu beleidigen. Kaum im Krankenhaus angekommen, verließ er es auf eigene Verantwortung gleich wieder, kehrte aber kurz darauf dorthin zurück. Schließlich wurde er zur Überwachung stationär aufgenommen.

Einzelheiten zum Tathergang, bzw. den Tätern liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Auch in Kelkheim hat sich kürzlich ein seltsamer Vorfall abgespielt, bei dem ein Busfahrer mit dem Tode bedroht wurde.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare