+
Sandhya Alpmannn

Sandhyas Wochenschau

Anpacken!

Mal eben mit dem Fahrrad zum Einkaufen radeln, macht in vielen Städten hier in der Region längst keinen großen Spaß mehr. Denn als Fahrradfahrer muss man immer wieder befürchten, aufgrund mangelnder

Mal eben mit dem Fahrrad zum Einkaufen radeln, macht in vielen Städten hier in der Region längst keinen großen Spaß mehr. Denn als Fahrradfahrer muss man immer wieder befürchten, aufgrund mangelnder oder fehlender Radwege in brenzlige Situationen zu geraten. Dass dieses Problem nicht erst seit gestern besteht, zeigten die Diskussionen bei der Fahrradmesse in Oberursel diese Woche. Schon vor zwei Jahren wurde in der Brunnenstadt ein Radwegekonzept entwickelt, passiert ist bisher trotzdem nicht viel.

Auch in anderen Städten vermisst man seit langem vielversprechende Ideen bei der Verbesserung der meist unzureichenden Radwegsituation. Gerade in Zeiten, in denen die vorgeschriebenen Luftwerte in vielen Teilen Deutschlands bei weitem nicht eingehalten werden und Dieselfahrer mit möglichen Fahrverboten in den Innenstädten rechnen müssen, sollte die Politik ein besonderes Augenmerk auf umweltfreundlichere Alternativen wie das Fahrradfahren legen – aber auch auf die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Denn auch der Ausbau des Nahverkehrs, so zum Beispiel die Verlängerung der S 5 bis nach Usingen, ist ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung. Besonders Ortschaften, die etwas weiter am Rand des Ballungsraums Frankfurts liegen, können durch eine bessere Anbindung an den ÖPNV neue und wichtige Anreize schaffen. Doch auch Städte wie Bad Homburg, die regelmäßig um den Erhalt ihres Bad-Status bangen müssen, sind längst an der Reihe, etwas zu verändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare