+
Symbolbild

Unfall in Wiesbaden

Autofahrer fährt sturzbetrunken in Gegenverkehr und flieht

Mit über drei Promille im Blut hat am Mittwochabend ein Autofahrer in Wiesbaden einen Unfall verursacht.

Wiesbaden -  Mit 3,36 Promille Alkohol im Blut hat ein 56 Jahre alter Autofahrer einen Unfall verursacht. Der Mann sei in Wiesbaden in den Gegenverkehr gefahren und habe dabei ein Fahrzeug gestreift. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Betrunkener Autofahrer flieht von Unfallstelle

Der 56-Jährige sei am Mittwochabend zu Fuß von der Unfallstelle im Stadtteil Biebrich geflohen, sagte ein Sprecher. Der betroffene Autofahrer alarmierte die Polizei, die den 56-Jährigen an einer Bushaltestelle in der Nähe des Unfallorts antraf. Nach einem ersten Alkoholtest nahmen die Beamten  den Beschuldigten auf die Dienststelle mit und führten dort eine Blutentnahme durch. Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

(dpa/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare