+
Schwerer Unfall auf der A5 bei Bad Homburg

Crash mit zehn Fahrzeugen

Eine Massenkarambolage auf der A5 sorgte am Freitagabend für Chaos im Berufsverkehr

Auf der A5 bei Bad Homburg hat es einen schweren Autounfall mit zehn Fahrzeugen gegeben. Eine Schwangere wurde schwer verletzt. 

Update, 20.04 Uhr: Nach der Massenkarambolage mit zehn Fahrzeugen auf der A5 am Bad Homburger Kreuz ist die A5 wieder vollständig befahrbar. Laut Polizei gibt es auch keine weiteren Behinderungen, die mit dem Unfall zusammenhängen. Die Meldung, dass eine Schwangere bei dem Unfall schwer verletzt worden ist, hat sich als Falschmeldung herausgestellt. Die Frau sei lediglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden, so ein Sprecher der Polizei. Wir es zu dem Unfall gekommen ist, wird derzeit ermittelt. 

Erstmeldung, 15. Februar, 17.45 Uhr: Bad Homburg - Gleich zehn Fahrzeuge sind am Freitagnachmittag um 15.20 Uhr auf der A5 zwischen Bad Homburger Kreuz und Nordwestkreuz Frankfurt zusammengestoßen. Neun Personen wurden dabei verletzt, davon eine schwangere Frau schwer und zwei weitere Person, davon ein Kind, mittelschwer. Die Autobahn war bis 17.30 Uhr vollgesperrt.

Aktuell kommt es noch zu massiven Verkehrsbehinderungen rund um das Autobahnkreuz Bad Homburg. Auf der A3 entspannt sich die Lage wieder, auf der A661 gibt es noch erheblichen Rückstau. Vermutlich wird sich aber Verkehrssituation in den nächsten zwei Stunden entspannen, heißt es vonseiten der Polizei. 

Feuerwehr klagt während der Räumungsarbeiten über massives Gaffen

Zum Zeitpunkt des Unfalls stand die Sonne ziemlich tief und blendete extrem. Ob die Sonne Unfallursache ist, muss noch ermittelt werden. Auch heute klagte die Feuerwehr wieder über massives Gaffen. Zahlreiche Autos fuhren extra langsam an der Unfallstelle vorbei, auch um Fotos mit ihrem Handy zu machen. In der Gegenrichtung staute sich der Verkehr ebenfalls massiv wegen Gaffern. 

Bereits am Freitagmorgen hat es an ähnlicher Stelle auf der A5 zwischen Bad Homburger Kreuz und Nordwestkreuz Frankfurt heftig gekracht, zwei Spuren mussten gesperrt werden. Vor wenigen Tagen hatte es auch auf der A66 bei Hattersheim ziemlich gekracht.

saj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare