+
Symbolbild

Polizeikontrolle in Darmstadt

28-Jähriger betrunken mit Auto unterwegs - doch das war nicht sein einziges Vergehen

Auf einen 28-Jährigen kommt mächtig Ärger zu: Bei einer Verkehrskontrolle stellte die Polizei bei ihm mächtig Promille im Blut fest, doch der Mann bekommt auch noch wegen zwei weiteren Verstößen ziemlich Ärger.

Darmstadt -  Die Polizei hat auf einer Bundestraße bei Pfungstadt einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Er hatte 1,36 Promille im Blut. Doch der 28-Jährige bekommt nicht nur deswegen mächtig Ärger.

Darmstadt: 28-Jähriger betrunken am Steuer, doch bei diesem Verstoß allein bleibt es nicht

Die Polizei hatte den Mann kontrolliert, weil er auf der Bundesstraße 426 bei Pfungstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) mit einer unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Aus dem Auto stieg den Beamten bei der Kontrolle dann starker Alkoholgeruch entgegen.

Lesen Sie auch:  Tödlicher Unfall: 14-jährige Schülerin wird von Bus überfahren

Sowohl der 28 Jahre alte Fahrer als auch sein 44-Jähriger Beifahrer waren so betrunken, dass sie kein Auto mehr hätten fahren dürfen. Doch bei Trunkenheit am Steuer blieb es nicht, denn der Mann war zudem auch noch ohne Führerschein unterwegs.

Weiteres Vergehen: Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz

Nachdem die Polizei den Fahrzeugschlüssel sichergestellt hatte, fanden die Beamten im Auto außerdem noch einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker. Auf den 28-Jährigen kommt nun unter anderem eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz zu.

(red)

Auch interessant: Überfall auf Kind im Nordend: Raub-Geschichte frei erfunden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare