SC DHfK schafft neuen Punkterekord in der Bundesliga

Der SC DHfK Leipzig hat bereits am 32. Spieltag sein Saisonziel erreicht. Durch das 23:21 (14:12) im letzten Saisonheimspiel gegen die HSG Wetzlar haben die Handballer nun 37 Punkte auf dem Konto und

Der SC DHfK Leipzig hat bereits am 32. Spieltag sein Saisonziel erreicht. Durch das 23:21 (14:12) im letzten Saisonheimspiel gegen die HSG Wetzlar haben die Handballer nun 37 Punkte auf dem Konto und damit so viele wie noch nie in ihrer dreijährigen Bundesligageschichte. Beste Werfer vor 4039 Zuschauern in der Arena Leipzig am Sonntag waren Philipp Weber (8/3/3) für den SC DHfK und Maximilian Holst für die HSG (7/5/5).

Die Gäste schafften die erste Führung durch den früheren Leipziger Philipp Pöter (1.), doch dann dominierten die Hausherren. Nach dem Treffer von Schlussmann Jens Vortmann hatte der SC DHfK erstmals einen Zwei-Tore-Vorsprung inne (5:3/8.). Beim 8:8 schaffte die HSG zum letzten Mal in der ersten Hälfte den Ausgleich, zur Pause führten die Sachsen wieder mit zwei Toren.

Im zweiten Durchgang ergab sich lange ein ähnliches Bild, bevor Wetzlar zehn Minuten vor Schluss wieder ausgleichen konnte (20:20). Es war nun ein eine äußerst enge Partie, in der Leipzigs zweiter Torwart Milos Putera mit mehreren Paraden den Unterschied machte. Nach seinem gehaltenen Ball gegen Kristian Bjornsen 45 Sekunden vor Abpfiff beim Stand von 22:20 stand der Leipziger Sieg fest.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare