+
Feuerwehrmänner befreien das Kätzchen Fleur aus seiner misslichen Lage. Foto: Feuerwehr Wiesbaden

Blaulicht

Katze auf Bodenblech von Auto eingeklemmt - acht Kilometer mitgefahren

Kätzchen Fleur suchte nur ein warmes Plätzchen, wählte dafür aber einen unglücklichen Ort. Sie kroch auf das Bodenblech eines Autos - dann setzte sich das Fahrzeug in Bewegung.

Wiesbaden - Eine Katze aus Wiesbaden ist an einem geparkten Auto in eine missliche Lage geraten. Sie wurde schließlich von Feuerwehrleuten gerettet. Doch zuvor unternahm das Tier mit dem Namen Fleur einen unfreiwilligen Ausflug, wie die Feuerwehr mitteilte.

Katze ist acht Kilometer weit unter dem Auto mitgefahren

Das Tier war am Sonntagabend vermutlich auf der Suche nach einem warmen Plätzchen zwischen das Bodenblech und den Auspuff des geparkten Wagens geklettert, wie es hieß. Als blinder Passagier fuhr Fleur rund acht Kilometer weit mit, bis die Besitzerin des Autos auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants stoppte. Hier bemerkte die Frau das laute Maunzen der eingeklemmten Mieze und rief die Feuerwehr.

Diese Meldung interessiert unsere Leser auch:  Rettungswagen stand im Weg, Bürger parkt ihn einfach um

Feuerwehr befreit Katze mit Abschleppfahrzeug

Ein Abschleppfahrzeug hebt das Auto hoch, die Feuerwehrleute versuchen, das Kätzchen Fleur aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Nachdem ein Abschleppfahrzeug das Auto angehoben hatte, befreiten die Feuerwehrleute Fleur unverletzt, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Da die Katze mit einem Chip unter der Haut gekennzeichnet ist, konnten die Besitzer ermittelt werden. Sie holten den Ausreißer bei der Feuerwache ab.

Lesen Sie auch: Hund entwischt beim Gassi gehen - auf Bauernhof hinterlässt er ein Blutbad

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare