Am Ende half nur noch die Flex: Ein Feuerwehrmann befreit den jungen Mann in der KFZ-Werkstatt der Feuerwache 1 in Wiesbdaen von den zwei Paar Handschellen.
+
Am Ende half nur noch die Flex: Ein Feuerwehrmann befreit den jungen Mann in der KFZ-Werkstatt der Feuerwache 1 in Wiesbaden von den zwei Paar Handschellen.

„Missgeschick“ zweier Männer

Feuerwehr befreit jungen Mann von Handschellen – kurioser Einsatz endet in KfZ-Werkstatt

  • Julian Dorn
    VonJulian Dorn
    schließen

Zwei Männer melden sich bei der Feuerwehr in Wiesbaden. Einer trägt zwei Paar Handschellen und kann sich nicht mehr befreien. Am Ende muss er in die Kfz-Werkstatt.

Wiesbaden - Als sich die beiden verzweifelten jungen Männer in der Nacht zu Mittwoch (29.09.2021) an der Pforte der Feuerwache 1 in Wiesbaden meldeten, staunten die Brandbekämpfer nicht schlecht: Einer der beiden Männer trug Handschellen - und zwar ein Paar an jedem Handgelenk.

Der Grund sei „ein Missgeschick“ gewesen, berichtet die Wiesbadener Feuerwehr: Offenbar hatte ihm ein Freund die Handschellen so ungeschickt angelegt, dass „unglücklicherweise hierdurch die Schlüssellöcher nicht mehr erreichbar waren“, so die Brandbekämpfer der hessischen Landeshauptstadt. Die Schlüssellöcher waren jeweils von den beiden Handgelenken des Gefesselten verdeckt. Wie genau der Mann in diese missliche Lage gekommen war, teilten die Einsatzkräfte nicht mit.

Wiesbadener Feuerwehr muss Mann von Handschellen befreien: Am Ende hilft nur noch eine Flex

Das Lösen der Fesseln entpuppte sich für die Feuerwehr bei diesem skurrilen Einsatz als besondere Herausforderung. Lange grübelten sie darüber, wie sie den Mann befreien können. Am Ende wussten auch die erfahrenen Retter nicht mehr weiter - und brachten den Mann kurzerhand in ihre Kfz-Werkstatt. Dort konnten ihm die Handschellen dann, ganz vorsichtig, mit einem Trennschleifer innerhalb weniger Minuten entfernt werden. 

Die Feuerwehrleute hatten zuvor nasse Tücher um die Handgelenke des Gefesselten gelegt, um die Haut vor der Hitze, die beim Einsatz des Schleifers entstand, zu schützen. Danach konnten die beiden Männer laut Feuerwehr wieder in die Freiheit entlassen werden. Ihre zerschnittenen Handschellen blieben auf der Wache.

Die Kollegen in Frankfurt mussten vor einiger Zeit einen Jugendlichen aus dem Schließfach einer DHL-Paketstation befreien - mitten in der Nacht. (judo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion