+
Bunte Abi-Plakate hängen an der Wöhlerschule am Dornbusch. Auf dem Foto von links zu sehen sind auch Lotte (16) und Arno (16), die nächstes Jahr ihr Abitur machen. Emma (18) und Monika (18) stehen jetzt schon vor der Abiturprüfung.

Heute erste Abiturprüfungen

Bunt und kreativ: Das sind die schönsten Abi-Plakate in der Region 

Selten sieht die Schule so bunt aus wie in diesen Tagen: Gemalte oder professionell gedruckte Plakate zieren die Zäune und Pausenhöfe, um Abiturienten für die Prüfung Mut zu machen.

Frankfurt - „Hol dir die Punkte, Lea!“ – „Wenn ich das schaffe, schaffst du es längst! Viel Erfolg, Bubi“ – „ABIn die Freiheit!“ Die Motivationsgrüße auf den Plakaten stammen von großen Geschwistern, Mamas und Papas, „euren besten Freunden“ oder gar von „Oma und Opa“ und sind direkt an einzelne Schüler und Schülerinnen gerichtet. „Go Viktor!“ oder „Abimeister Noah“ werden angespornt, Lina aus Sachsenhausen soll so gelassen bleiben wie eine indische Göttin in Meditationshaltung, und Eintracht-Fan Moritz wird am Höchster Dessauer-Gymnasium von keinem Geringeren als Attila begrüßt: „Lass das Abi brennen!“ Manche sollen auch gleich den ganzen Jahrgang motivieren: „Thumbs up! (Daumen hoch) Alles Gute! Abi 2019“.

Hier geht es zur Bildergalerie:

Das sind die originellsten Abi-Plakate aus der Region

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Abi-Plakate: Pinsel, Farbe, Photoshop

Nicht alle Werke sind mit Pinsel und Farbe entstanden. Manche Glücksengel geben offenbar richtig viel Geld aus, um mit professionellen Foto-Postern ihre Favoriten moralisch zu unterstützen. Viele weisen schon auf die Zeit nach der (mit hoffentlich Bestnoten bestandenen) Reifeprüfung hin: So lockt auf manchem Plakat die große Freiheit beim anstehenden „Work-and-Travel“-Aufenthalt in Australien oder auf der Surf-Reise in die Karibik.

Denn heute startet das Hessische Abitur 2019 mit der schriftlichen Prüfung der Englisch-Leistungskurse und -Grundkurse. Morgen sind die Physik-LKs und -GKs dran, am Montag folgen landesweit die Leistungskurse Deutsch, Kunst, Musik, Politik und Wirtschaft, Geschichte, Wirtschaftswissenschaften, Erdkunde, evangelische und katholische Religion, Informatik und Sport. Schlag auf Schlag stehen dann bis 21. März täglich Prüfungen an, von Latein und Spanisch über Mathe und Französisch bis Altgriechisch. Jeder Abiturient muss drei schriftliche Prüfungen ablegen.

Abitur: Mathe besonders beliebt

Hessenweit sind dieses Jahr die meistgewählten Fächer in den Abi-Klausuren Mathematik mit rund 18 000 Schülern, gefolgt von Englisch mit 11 000, Deutsch mit 9000 und Biologie mit 7400 Prüflingen. Die schriftlichen Arbeiten laufen bis 21. März, Nachprüfungen sind vom 1. bis 12. April vorgesehen.

Die Tradition der Abi-Plakate ist noch gar nicht so alt – erst seit etwas mehr als zehn Jahren legen sich die Angehörigen und Freunde ins Zeug, um derart großflächig ihren Liebsten viel Glück zu wünschen. Angeblich waren die Hessen die ersten, die kreativ wurden, der Brauch hat aber inzwischen auch in anderen Bundesländern Einzug gehalten. In Frankfurt hat sich der Brauch an den allermeisten Gymnasien etabliert. Wie lange die Galerien zu sehen und vor allem zu lesen sind, entscheidet wohl auch das Wetter mit.

von STEFANIE WEHR

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare