+
Unfall / Autounfall / Absicherung

Blaulicht

Fußgänger bei Unfall in Wiesbaden getötet

Ein Fußgänger ist am Montagabend in Wiesbaden bei einem Unfall getötet worden. Ein 22-Jähriger hatte die Kontrolle über sein Auto verloren.

Wiesbaden - Ein 47-Jähriger war in Wiesbaden um 22.30 Uhr auf der Saarstraße auf dem Gehweg unterwegs, als ein 22-Jähriger die Kontrolle über sein Auto verlor. Wie die Polizei berichtet, war der junge Autofahrer mit seinem Wagen aus Biebrich kommend unterwegs und wollte nach links in die Schiersteiner Straße abbiegen.

Fußgänger wird durch die Luft geschleudert

Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste den 47-jährigen Fußgänger auf dem Gehweg. Der Mann wurde durch die Luft geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. Sanitäter versorgten den Fußgänger und brachten ihn in die Klinik, wo er später starb.

 Schiersteiner Straße mehrere Stunden gesperrt

Das Auto fuhr in die Böschung und kam schließlich in einer Hauseinfahrt zum Stehen. An dem Fahrzeug entstand laut Polizeiangaben ein Totalschaden. Die Schiersteiner Straße war für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme stadtauswärts bis 1.45 Uhr komplett gesperrt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare