+

Goldimplantation kann Schmerzen langfristig mildern

Dr. med. Harald Burgard im Interview

Zu den üblichen Behandlungen bei chronischen Gelenk- und Rückenschmerzen zählen Medikamente, Physiotherapie und Operationen. Mit der Gold-PerImplantation hat sich ein Verfahren hinzugesellt, das gut verträglich ist und bereits vielen Patienten zu spürbarer Besserung verholfen hat. Spezialist Dr. med. Harald Burgard führt die Methode in Frankfurt und im Saarland durch und erklärt den Erfolg dieser Behandlung.

Herr Dr. med. Burgard, was genau passiert bei der Gold-PerImplantation?

Unter örtlicher Betäubung werden kleine Goldstifte mit einer Länge von ein bis drei Millimeter über eine Kanüle an die Gelenkkapsel der betroffenen Gelenke gesetzt. Je nach Größe des Gelenks werden bis zu 60 dieser kleinen Zylinder aus 24-karätigem Feingold implantiert. Bei Rückenschmerzen, bei denen die Goldimplantation besonders vielversprechend ist, werden die Goldimplantate jeweils an die kleinen Facettengelenke der Wirbelsäule gesetzt.

Was sind die Vorteile gegenüber konventionellen Therapien? 

Im Gegensatz zu Operationen sind im Nachhinein keine Antibiotika und keine Reha-Maßnahmen erforderlich. Da die Implantation ambulant erfolgt, können die Patienten auch bereits kurz nach dem Eingriff wieder nach Hause gehen.

Für wen eignet sich diese Art der Therapie? 

Insbesondere eignet sich die Gold-PerImplantation für Patienten mit chronischen Schmerzen durch Arthrose, Verletzungen der Wirbelsäule oder von Gelenken, Osteoporose sowie nach Bandscheibenvorfällen. Inzwischen weiß man, dass bestimmte Abwehrzellen, die Makrophagen, die im Gewebe eingesetzten Goldimplantate angreifen und dabei Goldionen freisetzen. Diese können Entzündungen unterdrücken. Darüber hinaus scheinen sie das Immunsystem und sogar die Genaktivität im Gewebe zu beeinflussen. Auch Mastzellen nehmen Goldionen auf und tragen so zum Abschwellen des Gewebes bei.


Wie kamen Sie auf die Idee der Gold-PerImplantation? 

Ich bin seit rund 15 Jahren auf die Ursachensuche bei chronischen Schmerzen, Autoimmunerkrankungen, Borreliose, Neurodermitis und Allergien spezialisiert und kann diese mit gutem Erfolg heilen. Ich habe ein internationales Klientel und wurde in der Ärzteliste des FOCUS empfohlen. Als Arzt gehe ich immer neue Wege. Da ich bisher aber keine durch Arthrose oder Bandscheibenschäden bedingten Rücken- und Gelenkschmerzen therapieren konnte, suchte ich nach Möglichkeiten, auch diesen Menschen eine Chance auf bessere Lebensqualität bieten zu können. Die Ursachen für Schmerzen sind für jeden Menschen individuell, und es gibt nie nur eine, sondern immer eine ganze Reihe Ursachen. Mich treibt dabei die Begeisterung für die Möglichkeiten an, eine neue wissenschaftlich untersuchte Therapiemethode in die Welt zu bringen, die vielen Menschen helfen kann, Schmerzen ohne operativen Eingriff loszuwerden.

www.goldtherapie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare