+
Tatort Hauptbahnhof Mainz: Die Polizei war am Wochenende im Dauereinsatz, es gab mehrere Schlägereien. 

Tatort Bahnhof

Gewalttaten und Schlägereien: Polizei am Hauptbahnhof Mainz im Dauereinsatz

  • schließen

Am Wochenende ist der Hauptbahnhof in Mainz Schauplatz mehrerer Gewalttaten. Die Polizei ist im Dauereinsatz und muss sogar eine Spezialwaffe einsetzen.

  • Hauptbahnhof Mainz am Wochenende mehrfacher Tatort
  • Polizei im wegen Schlägereien und Übergriffen im Einsatz
  • Beamte müssen sogar Spezialwaffe einsetzen

Mainz – Schlägereien, Übergriffe und Körperverletzungen: Am Wochenende ist es am Hauptbahnhof Mainz zu mehreren handfesten Auseinandersetzungen gekommen. Dies teilte die Polizei Mainz am Montag (17.02.2020) mit.

In der Nacht zum Samstag (15.02.2020), um kurz nach 3 Uhr, wurden die Beamten zu einer Schlägerei am Bahnhofsvorplatz in Mainz gerufen. Der Anrufer meldete eine Massenschlägerei zwischen zehn Personen. Das Bild vor Ort am Hauptbahnhof: eine Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern (18 und 22 Jahre alt). Beide waren betrunken und mit ihren Freunden unterwegs, die Massenschlägerei bewahrheitete sich nicht.

Gewalt am Hauptbahnhof Mainz: Polizei wird zu Massenschlägerei gerufen

In einer Meldung teilte die Polizei Mainz mit: „Die beiden Kontrahenten verletzten sich gegenseitig und müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten.“ Der 22-Jährige hatte am Hauptbahnhof zudem Drogen dabei, er hat deswegen eine weitere Anzeige am Hals.

Nur wenige Stunden später, gegen kurz nach 6 Uhr, mussten die Beamten wieder zum Hauptbahnhof in Mainz ausrücken. Der Grund: erneut eine Schlägerei zwischen zwei Betrunkenen. Die Beteiligten: zwei Männer, 20 und 33 Jahre alt. Der 33-Jährige musste nach der Auseinandersetzung im Krankenhaus behandelt werden, er erlitt eine Verletzung am Kopf.

Der Tathergang der Auseinandersetzung am Hauptbahnhof Mainz wird noch ermittelt. Jedoch: „Ersten Ermittlungen zufolge könnte die Verletzung durch einen Sturz oder einen Faustschlag entstanden sein.“

Hauptbahnhof Mainz: Schlägereien und Gewalttaten am Wochenende – Polizei findet blutenden Mann

Einen Tag später, am Sonntag (16.02.2020), fand die Polizei einen stark blutenden Mann am Hauptbahnhof in Mainz. Zuvor hatte ein Zeuge eine Streife informiert. Ein Streit zwischen einer 18 Jahre alten Frau und einem 36-Jährigen war außer Kontrolle geraten. „Während des Streits hatte die 18-Jährige eine herumliegende Glasflasche vom Boden aufgehoben und sie dem 36-jährigen ins Gesicht geworfen“, schrieb die Polizei Mainz zu dem Vorfall.

Der 36-jährige Mainzer wurde durch den Flaschenwurf am Hauptbahnhof verletzt, trug Schnittwunden davon und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die 18-Jährige aus Worms war stark betrunken, die Polizisten nahmen sie mit aufs Revier. Dort wurde ihr Blut abgenommen. Der Vorwurf gegen sie: gefährliche Körperverletzung. Gegen sie wurde Strafanzeige gestellt.

Gewalt und Schlägereien am Hauptbahnhof Mainz: Mann attackiert plötzlich Passanten 

Selber Sonntag, selber Tatort: gegen 23.35 Uhr attackierte ein Mann einen 38-Jährigen. Zum Vorfall teilte die Polizei mit: „Im Bereich des Bahnhofsvorplatzes fragt der spätere Beschuldigte, ein 33-Jähriger aus Mainz, einen 38-Jährigen aus Mainz-Bretzenheim, ob er dessen Handy benutzen dürfe.“ Die Begründung: Er müsse dringend jemanden anrufen.

Der 38-Jährige gab dem Mann das Handy, dann schlug der 33-Jährige am Hauptbahnhof auf sein Opfer ein. Der Attackierte ging zu Boden, dem Angreifer war das jedoch nicht genug. „Auf dem Boden liegend wird dem Geschädigten weiter mit Tritten und Schlägen zugesetzt, sodass er letztlich in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert werden musste“, hieß es von der Polizei. 

Hauptbahnhof Mainz: Polizei setzt gegen Angreifer Taser ein – Gewalt und Schlägereien am Wochenende

Gegen den 33 Jahre alten Angreifer wurde eine Anzeige gefertigt, die Beamten sprachen einen Platzverweis aus. An den Verweis hielt er sich jedoch nicht, stattdessen beleidigte er die Polizisten und setzte zu einem körperlichen Angriff gegen die Beamten an. Die Polizei Mainz setzte am Hauptbahnhof einen Taser gegen den 33-Jährigen ein, dann nahmen sie ihn fest.

Er wurde auf das Revier verfrachtet, dort stellte sich ein Alkoholwert von 1,8 Promille heraus. Die Nacht musste er in der Zelle verbringen. Nach seinen Angriffen am Hauptbahnhof in Mainz gegen den 38-Jährigen und gegen die Beamten muss er sich wegen gefährlicher Körperverletzung, Bekleidung und Widerstand gegen Polizisten verantworten. Der 33 Jahre alte Angreifer war den Beamten schon vorher als Gewalttäter bekannt, heißt es vom Polizeipräsidium.

Eine Frau hat am Hauptbahnhof in Mainz viel Geld gefunden. Sie gab es bei der Polizei ab. Doch der Besitzer konnte ihr nicht mehr danken. 

Unfall am Hauptbahnhof Mainz: Ein Ford ist mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Vier Menschen wurden leicht verletzt, darunter auch ein vierjähriges Kind.

Ein Mann möchte am Donnerstagmittag aus einem Bus in Mainz steigen. Plötzlich bremst der Busfahrer stark und der Mann stürzt. Im Krankenhaus erliegt er später seinen Verletzungen - Die Polizei ermittelt.

Bei einem Streit auf der Ricarda-Huch-Straße in Mainz hat ein Autofahrer einem anderen ins Gesicht geboxt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

tvd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion