+
Symbolbild

Zwei Verletzte

Brennender Adventskranz und Weihnachtsbaum verursachen Wohnungsbrände in Dreieich und Frankfurt

So gefährlich können brennende Kerzen auf trocken Tannenzweigen sein: In Frankfurt und Dreieich gehen zwei Wohnungen in Flammen auf. Zwei Verletzte, hoher Schaden.

Bei zwei Wohnungsbränden sind am Sonntag im Rhein-Main-Gebiet zwei Menschen schwer verletzt worden und weit mehr als 100 000 Euro Schaden entstanden. Brennenden Kerzen auf der Weihnachtsdekoration hatten in beiden Fällen das Feuer ausgelöst, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Adventskranz in Flammen

In Dreieich (Landkreis Offenbach) ging in einem Reihenhaus ein Adventskranz in Flammen aufund entzündete Teile der Wohnung. Es entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. Die Bewohnerin des Hauses brachte sich zwar rechtzeitig in Sicherheit, kam aber zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Nachbarn hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Zwei Schwerverletzte in Frankfurt

In Frankfurt brannte ein kompletter Weihnachtsbaum ab. Dabei wurden ein 72 Jahre alter Mann und eine 67 Jahre alte Frau schwer verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere zehntausend Euro. Die übrigen Familienmitglieder blieben unverletzt. Die Behörden warnten davor, brennende Kerzen unbeaufsichtigt zu lassen. Von trockenen Weihnachtsbäumen und Adventsgestecken gehe eine erhebliche Brandgefahr aus.

(dpa)

Lesen Sie auch: Sturmgefahr in Hessen: Metereologen warnen deshalb davor, Weihnachtsbäume auf die Straße zu legen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare