Nächtliche Verfolgungsjagd durch Hamm bei Dortmund in NRW: Ein Raser verblüffte die Polizei bei Tempo 100 mit einer waghalsigen Aktion (Symbolbild).
+
Ein 15-Jähriger ist mit dem Auto seiner Großeltern über die B9 gerast und dann von der Fahrbahn abgekommen. (Symbolbild)

Polizei sucht Zeugen

Jugendlicher (15) rast mit 200 km/h über Bundesstraße und verursacht Unfall

  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

Ein 15-Jähriger rast im Auto seiner Großeltern mit 200 km/h über die B9 in Mainz und verursacht einen Unfall. Dann haut er ab.

  • Ein 15-Jähriger verursacht auf der B9 bei Mainz einen Unfall.
  • Er flüchtet vom Unfallort und stellt sich schließlich der Polizei.
  • Die Beamten suchen nun nach Zeugen.

Mainz – Ein 15-Jähriger hat am Mittwochabend (04.11.2020) die Polizei auf Trab gehalten und zudem noch einen schwereren Unfall auf einer Bundesstraße (B9) verursacht. Wie die Beamten des Polizeipräsidiums Mainz mitteilen, wurde gegen den Jugendlichen ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Mit seiner Aktion habe er nicht nur sich selbst, sondern auch andere in Gefahr gebracht.

Alarmiert wurden die Beamten aus Mainz laut Mitteilung am späten Mittwochabend gegen 22 Uhr. Die Mutter des 15-Jährigen meldete ihren Sohn zunächst als vermisst und vermutete, dass der Jugendliche mit dem Auto seiner Großeltern weggefahren sein könnte, so die Polizei.

Jugendlicher rast mit Auto der Großeltern über B9 bei Mainz und verursacht Unfall

Beamte hatten sich daraufhin auf die Suche nach dem 15-Jährigen gemacht und wurden schließlich auf der B9 fündig. Dort war der 15-Jährige gerade aus Richtung Worms kommend in Richtung Mainz unterwegs und das recht schnell. Zwischenzeitlich sei er mit über 200 km/h über die Bundesstraße gerast und habe damit auch andere Autofahrer gefährdet.

Als der 15-Jährige schließlich an der Anschlussstelle Lampertheim bei Mainz abfuhr, verlor er laut Polizei wegen der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto und landete im Gehölz. Der Jugendliche stellte sich jedoch nicht den Beamten, sondern flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle.

Flucht nach Unfall bei Mainz: Polizei sucht Zeugen

Gegen 4 Uhr morgens informiert die Mutter des Jungen dann die Polizei, dass ihr Sohn nach Hause gekommen sei. Vorsorglich wurde er ins Krankenhaus gebracht. Die Tat gab der 15-Jährige schließlich zu, er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Das Auto der Großeltern ist ein wirtschaftlicher Totalschaden. Zeugen, die etwas zu dem Vorfall sagen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Mainz unter der 06131/41110 zu melden.

Bei einem anderen Vorfall in Mainz haben mehrere Anrufer der Polizei einen bewaffneten Mann gemeldet, der augenscheinlich eine Frau bedrohte. (svw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion