Busse in Mainz. (Symbolbild)
+
Bei einem Unfall mit einem Bus hatte ein Junge in Mainz Glück im Unglück. (Symbolbild)

Unfall in Mainz

Junge rennt über die Straße – Linienbus erfasst ihn

  • Alexander Seipp
    vonAlexander Seipp
    schließen

In Mainz rennt ein Junge vor einen Bus. Er hat Glück: Das Fahrzeug fährt nur langsam, der Junge bleibt unverletzt – ins Krankenhaus kommt er danach trotzdem.

Mainz – Glück im Unglück hatte am Donnerstagnachmittag (29.04.2021) ein 12 Jahre alter Junge in Mainz-Weisenau. Als er mit vier Freunden auf dem Gehweg der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs war, rannte er plötzlich hinter einem Linienbus über die Straße. Dabei wurde er von einem weiteren Bus mit der Fahrzeugfront erfasst, berichtet die Polizei.

Glücklicherweise war der Linienbus zu diesem Zeitpunkt nur in Schrittgeschwindigkeit unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Der 12-Jährige stand nach dem Zusammenprall unter Schock und wurde zur Sicherheit in die Uni-Klinik gebracht. Er, seine Freunde und der Busfahrer wurden durch den Rettungsdienst und Notfallseelsorger betreut. Alle Erziehungsberechtigten wurden per Telefon benachrichtigt und erschienen am Unfallort. (als)

Immer wieder kommt es in der Region zu Busunfällen. Ende 2019 wurden bei einem tragischen Ereignis eine Person getötet und 24 weitere verletzt. Der Busfahrer weigerte sich anschließend die Strafe zu akzeptieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion