Gute Nachricht

Polizei und Bauhofmitarbeiter retten Entenküken aus Schacht

Mehrere Passanten meldeten der Polizei am Dienstag vier Entenküken, die am Mainufer in einen etwa 1,80 Meter tiefen Schacht gefallen waren und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnten.

Mehrere Passanten meldeten der Polizei am Dienstag vier Entenküken, die am Mainufer in einen etwa 1,80 Meter tiefen Schacht gefallen waren und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnten.

Die anschließende Rettungsaktion durch Beamte der Polizeistation Kelsterbach und Mitarbeitern des städtischen Bauhofs wurde mit Argusaugen von der Entenmutter aus sicherer Entfernung "überwacht".

Die Entenretter fackelten nicht lange und umwickelten kurzerhand eine alte Harke mit Polizeiabsperrband. Mit der ungewöhnlichen "Rettungsharke" gelang es anschließend mit vereinten Kräften die Küken aus dem Schacht zu befreien. Nachdem die Küken wieder in die Freiheit entlassen wurden, watschelten sie schnurstraks zur Entenmutter und nahmen gemeinsam mit ihr erst einmal ein erfrischendes Bad im Main.

Die Polizisten und die Bauhofmitarbeiter waren am Ende mindestens genauso erleichtert über die geglückte Rettungsaktion, wie die Entenmutter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare