+
Die Fußgängerzone geht es am 1. Mai hinauf zum Kurhaus. Dort wird wieder eine von zwei Sprintwertungen des Radklassikers stattfinden. Archiv: Heiko Rhode

Eschborn-Frankfurt

Radrennen: Hier sind am 1. Mai die Straßen gesperrt

  • schließen

Wo muss ich am 1. Mai mit Straßensperrungen rechnen? Das Radrennen "Eschborn-Frankfurt", das bis ins vergangene Jahr noch den Beinamen "Rund um den Finanzplatz" trug, führt auch in diesem Jahr wieder zu zahlreichen Straßensperrungen. Wir geben einen Überblick:

Damit die Polizei einen „höchstmöglichen Grad an Sicherheit“ garantieren kann, soll nahezu die gesamte Strecke den ganzen Tag über Verkehrsfrei bleiben. Das trifft auch auf die Frankfurter Innenstadtrunde zu. Im Gegenzug wurde die Streckenführung des so verdichtet, dass die Fans möglichst viel in der selben Gegend erleben können.

Damit die Bewohner im Taunus jedoch nicht gefangen sind, werden an einigen Stellen Schleusen eingerichtet. Auf dem gesamten Kurs kann dann zu genau festgelegten Zeiten die Strecke gequert werden. Denn nicht nur das Profifeld fährt am 1. Mai durch den Taunus, bereits am Vormittag starten das Jedermannrennen sowie diverse Nachwuchsrennen. Die Schleusenpunkte sind genau festgelegt, ebenso wie deren Öffnungszeiten. Wer die Strecke queren möchte, sollte sich zuvor genau informieren, wann dies an welchem Ort möglich ist. Lediglich in Frankfurter Stadtgebiet werden die Schleusen spontan geöffnet, insofern dies die jeweilige Rennsituation erlaubt.

An können Sie die Strecke queren.

Zuschauer sollten daher schon frühzeitig planen, an welchem Ort sie das Rennen ansehen wollen. Um etwa auf dem Feldberg die Radfahrer anfeuern zu können, sollten die Fans spätestens um neun Uhr ihre Zelte dort aufgeschlagen haben. Ab dann wird eine Auffahrt mit dem Auto nicht mehr möglich sein. Gleiches gilt für den Mammolsheiner Berg. Wer hier morgens mit dem Auto hinfährt, muss damit rechnen, dass er bis zur letzten Durchfahrt am Nachmittag dort nicht mehr wegkommt. Lediglich die Südschleife in Sachsenhausen wird nur für die Durchfahrt der Profis gesperrt. Dort wird zwischen 16 Uhr und 17.20 Uhr kein Autoverkehr möglich sein.

Zu wird die Strecke gesperrt sein.

Für dringende Fragen gibt es ein Service-Telefon, das ab dem 28. April unter folgenden Nummern erreichbar ist:

069 686 070 42 und 0160 256 165 8

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare