+
Ein Mann steckt einer Frau einen Ring an.

Standesamt

Das sind die schönsten Orte zum Heiraten in Frankfurt und Umgebung

  • schließen

Die Hochzeit gilt im Leben vieler Menschen als einer der schönsten Tage. Da ist es nur verständlich, dass man sich das Ja-Wort an einem besonderen Ort geben möchte. Doch wo sind die schönste Trausäle in Frankfurt und Umgebung? Wir haben uns umgesehen.

Die Hochzeit gilt im Leben vieler Menschen als einer der schönsten Tage. Da ist es nur verständlich, dass man sich das Ja-Wort an einem besonderen Ort geben möchte. Dabei haben alle Hochzeiten in Deutschland eines gemeinsam: Um vor dem Staat offiziell verheiratet zu sein, ist der Gang zum Standesamt nötig. Grundsätzlich kann eine Ehe in jedem deutschen Standesamt auch außerhalb des Wohnortes der Eheleute geschlossen werden. Wer also lieber außerhalb von Frankfurt heiraten möchte, kann dies ohne Probleme tun. Doch wo sind die schönsten Trausäle in Frankfurt und der Umgebung? Wir haben uns umgesehen.

Bad Soden

In Bad Soden hat man zwei Möglichkeiten, sich das Ja-Wort zu geben. Am Rande des Alten Kurparks befindet sich das Trauzimmer im Standesamt. Es liegt umgeben von Grün zentral in der Stadt und bietet Platz für 20 Personen.

Auch im Badehaus hat man einen wunderschönen Blick auf den Alten Kurpark. Besonderheit hier: Bei gutem Wetter kann man sich auf der Terrasse des Badehauses das Ja-Wort geben. Diese Location bietet Platz für rund 40 Gäste.

Frankfurt

Die Stadt Frankfurt hat fünf Trausäle mit unterschiedlichem Charakter im Angebot. Ganz traditionell ist natürlich der Trausaal im Römer. Dort ist den Liebenden auch einige Aufmerksamkeit garantiert, wenn sie frisch vermählt den Römer verlassen. 15 Gäste können sitzen, 20 weitere stehen.

Wer es eher barock mag, ist im Bolongaropalast in Höchst gut aufgehoben. Besonderheit in dem kleinen Rokokosaal im Emmerichpavillon ist das Deckengemälde aus dem 18. Jahrhundert, dass Andrea Appiani zugeschrieben wird. Der Trausaal hat Sitzplätze für 15 Gäste, 15 weitere können stehen.

Römer

Inmitten des Rosengartens im Palmengarten können sich Paare von Mai bis September trauen lassen. Die Eheschließungen finden im Haus Rosenbrunn, einem neoklassizistischen Pavillon, statt. Im Palmengarten haben 22 Gäste einen Sitzplatz, zehn weitere können stehen.

Auch das historische Rathaus in Seckbach bietet die Möglichkeit, Ja zu sagen. Der große Vorteil: Nach der Trauung in dem 1542 eröffneten Rathaus kann man dort gleich weiterfeiern. Der Nachteil: Trauungen sind dort nur freitags möglich, die Termine sind im Internet zu finden. 30 Gäste haben hier Sitzeplätze, zehn weitere können stehen.

Der fünfte Frankfurter Trausaal befindet sich in der Nikolauskapelle in Bergen-Enkheim. Dieser Saal ist vor allem für Freunde besonderer Architektur und große Gruppen geeignet, denn die Nikolauskapelle bietet Platz für 60 Gäste. Allerdings ist es auch hier nur an ausgewählten Terminen möglich, sich das Ja-Wort zu geben.

Sulzbach

Das Trauzimmer der kleinen Taunusgemeinde befindet sich im Erdgeschoss eines Gebäudes, dass früher als Stallung diente. Heute kann man sich dort in einer Location mit besonderem Charme das Ja-Wort geben. Insgesamt bietet der Raum Platz für 30 Personen.

Eppstein

Mitten im Grünen können sich Verliebte in der Burgvilla Eppstein trauen lassen. Der Raum bietet Platz für rund 50 Gäste, anschließend kann dort auch gefeiert werden.

Mit ihrer 1.000-järhigen Geschichte ist die Burg im Taunus der ideale Ort für eine Märchenhochzeit in mittelalterlicher Kulisse. Das Trauzimmer bietet Platz für 45 Personen.

Trauzimmer Eschborn

Eschborn

In Eschborn finden Eheschließungen im städtischen Museum statt. Wer sich in historischem Ambiente das Ja-Wort geben möchte, ist hier also genau richtig. Der Trausaal bietet Platz für etwa 70 Personen.

Bad Vilbel

Auch in Bad Vilbel können sich Liebende in historischem Ambiente trauen lassen. Das Trauzimmer befindet sich nämlich im Alten Rathaus, das im Jahre 1498 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Der altfränkische Fachwerkbau ist heute ein Wahrzeichen der Stadt und bietet Platz für rund 30 Gäste.

Bad Nauheim

In Bad Nauheim haben Liebende die Möglichkeit, sich im Alten Rathaus trauen zu lassen. Das Rathaus liegt direkt am Marktplatz, inmitten von wunderschönen Fachwerkhäusern und bietet Platz für rund 20 Personen.

Rüsselsheim

Damit der Hochzeitstag zu einem unvergesslichen Ereignis wird, bietet die Stadt Rüsselsheim fünf Möglichkeiten für die Trauung an.

In den Opelvillen können Liebenden den Bund fürs Leben eingehen. Im Obergeschoss der renovierten Villa Wenske steht ein Trauzimmer mit besonderer Atmosphäre zur Verfügung.

Im Rathaus in Rüsselsheim steht Paaren ein Trauzimmer zur Verfügung, zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich in den Stadtteilen Bauschheim und Königstädten trauen zu lassen.

Wer sprichwörtlich in den Hafen der Ehe einlaufen möchte hat in Rüsselsheim während des Mainfests auch die Möglichkeit, sich auf einem Schiff das Ja-Wort geben. Diese Trauung verspricht etwas ganz Besonderes zu werden – allein schon aufgrund der Location.

Trauzimmer historisches Rathaus Oberursel

Oberursel

Gleich fünf verschiedene Locations bietet die Stadt Oberursel. Zwei befinden sich in städtischen Einrichtungen, drei in privaten Räumen von Restaurants oder Hotels.

Im Oberurseler Rathaus befindet sich ein Trauzimmer, dass durch seine moderne Einrichtung besticht. 35 bis 40 Gäste finden hier einen Sitzplatz, für eine größere Gesellschaft sind zusätzliche Stehplätze vorhanden.

Die zweite Möglichkeit bietet das Historische Rathaus. Hier können Liebende im „Ratsherrensaal“, dem früher als „Große Stube“ bezeichneten Raum, den Bund fürs Leben schließen. In dem denkmalgeschützten Gebäude ist Platz für maximal 35 Personen.

Das Blumenzimmer im Alt-Oberurseler Brauhaus bietet eine Zeremonie in ganz besonderem Ambiente. Historisch-romantisch-verspielt kommt die Einrichtung daher und bietet Platz für rund 30 Personen.

Trauzimmer Rathaus Oberursel

Auch zwei Hotels in Oberursel bieten die Möglichkeit einer standesamtlichen Trauung. Zum einen „The Rilano Hotel“ mit Sitzmöglichkeiten für 25 Personen, sowie das „Dorint Hotel“ für Hochzeitsgesellschaften von 30 bis 400 Personen. Anschließend kann man dort direkt weiterfeiern.

Königstein

Die Stadt im Taunus bietet insgesamt vier Trausäle an, die sich alle für eine Märchenhochzeit eignen.

Als erstes besteht die Möglichkeit einer Trauung im Falkenstein Grand Kempinski. Das Hotel besticht mit einem Anwesen mit reicher Geschichte, atemberaubendem Skylineblick auf Frankfurt und mit Hochzeiten unter freiem Himmel, mit Hochzeitspavillon und Privatpark. Die unterschiedlichsten Hochzeitsgesellschaften haben dort Platz: von zwölf bis rund 90 Personen ist für jeden etwas dabei. Die Villa Rothschild Kempinski besticht mit einem ganz ähnlichen Angebot.

In der Villa Borgnis ist im ersten Stock das Standesamt der Stadt Königstein untergebracht. Inmitten des Kurparks und unterhalb der Burg Königstein können sich Liebende das Ja-Wort geben.

Als vierte Option steht das Wirtshaus Reichenbachthal zur Verfügung.

Bad Homburg

Vier verschiedene Trausäle stehen in der Kurstadt Bad Homburg zur Verfügung.

Ganz traditionell besteht die Möglichkeit, im Bad Homburger Standesamt den Bund fürs Leben zu schließen. Dort haben maximal 25 Personen Platz.

Die kleine aber geschmackvoll eingerichtete Bibliothek im Kaiser-Wilhelm-Bad bietet einen stilvollen und gleichzeitig romantischen Rahmen für den Bund fürs Leben. In dem 1890 eingeweihten Badehaus haben rund 40 Gäste Platz.

Auch im hochherrschaftlichen Landgrafenschloss können sich Paare das Ja-Wort geben. Der prächtig ausgestattete Louisensaal, in dem die Trauungen stattfinden, war von 1770-1839 ein Teil des Appartements des Landgrafen Ludwig von Hessen-Homburg.  Maximal 40 Personen können hier an der Eheschließung teilnehmen.

Am 2018 steht zusätzlich auch noch die Villa Wertheimber an bestimmten Tagen zur Verfügung. Mit kompletter Bestuhlung haben hier knapp 150 Personen Platz, ohne Bestuhlung können mehr als 400 Gäste der Trauung folgen. Genaue Termine können für die Trauungen können im Internet nachgeschaut werden.

Usingen

Wer das Ambiente einer Kirche genießen möchte, sich aber nur standesamtlich trauen lässt, ist in der Hugenottenkirche in Usingen genau richtig. Das unmittelbar am Markt gelegene ehemalige Gotteshaus wurde bis etwa 1818 als solches genutzt. Heute befindet sich dort neben dem Trauzimmer auch die Stadtbücherei.

Wer sich eine Trauung in ganz besonderem Ambiente wünscht, der ist im Freilichtmuseum Hessenpark genau richtig. Das Trauzimmer befindet sich in der ehemaligen Mühlenkammer in der Zeigerichsmühle. Der Raum bietet Platz für etwa 35 Gäste.

Kronberg

In Kronberg können sich Liebende in drei malerischen Trauzimmern das Ja-Wort geben.

Auf der Kronberger Burg hat man hoch über den Dächern der Stadt einen herrlichen Blick auf das Rhein-Main-Gebiet. Dort gibt es die Möglichkeit sich im Prinzengarten der Burg trauen zu lassen, ist das Wetter schlecht, können die Trauungen im Terracottasaal oder im Wappensaal stattfinden. Bis zu 120 Personen können der Trauung beiwohnen.

Auch in der Receptur in Kronberg ist eine Eheschließung möglich. Der kleine, hübsch hergerichtete Raum bietet Platz für etwa zehn Gäste.

Schlosshotel Kronberg

Im Schlosshotel Kronberg können sich Liebende in der Bibliothek der Kaiserin das Ja-Wort geben. Das Schlosshotel garantiert ein märchenhaftes Ambiente und hat Platz für rund 40 Gäste im Trauzimmer.

Wer lieber in der Natur heiraten möchte, kann dies im Opel-Zoo tun.

Kommentare