Auf der A3 kam es zwischen Bad Camberg und Niedernhausen zu einem schweren Unfall.
+
Auf der A3 kam es zwischen Bad Camberg und Niedernhausen zu einem schweren Unfall. 

Massenkarambolage

Massen-Unfall auf der A3 bei Idstein: Polizei nennt erste Details

  • Yannick Wenig
    vonYannick Wenig
    schließen
  • Sebastian Richter
    schließen

Auf der A3 bei Idstein ereignet sich ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen. In Fahrtrichtung Frankfurt musste die Autobahn zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

+++ 22.20 Uhr: Die Polizei Westhessen hat erste Ermittlungsergebnisse zum Unfall auf der A3 bekannt gegeben. Als Ursache wird ein plötzlich einsetzendes Unwetter angegeben, dass die Verkehrsteilnehmer zu starken Bremsmanövern veranlasste. 14 Fahrzeuge krachten infolge der schlechten Sichtverhältnisse bei Idstein ineinander, darüber hinaus soll es am Unfallende zu einem weiteren Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen gekommen sein. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 85.000 Euro. Der Rückstau erreichte zwischenzeitlich eine Länge von neun Kilometern, der Verkehr musste über die rechte Fahrspur und den Standstreifen geleitet werden.

Unfall auf der A3 – Autobahn wieder befahrbar

+++ 20.43 Uhr: Die Strecke zwischen Bad Camberg und Niedernhausen ist inzwischen geräumt, die Sperrung wurde freigegeben. Auch der Verkehr auf der Autobahn A3 soll sich laut einem Sprecher der Polizei wieder normalisiert haben. Nach ersten Ermittlungen wurde niemand schwer verletzt.

+++ 18.27 Uhr: Nach der Massenkarambolage auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt dauert die Vollsperrung zwischen Bad Camberg und Niedernhausen weiter an. Wie ein Sprecher der Polizei bestätigte, waren an dem Unfall, der sich am späten Montagnachmittag ereignete, mindestens 15 Fahrzeuge beteiligt. Drei Personen wurden dabei verletzt, heißt es vonseiten der Polizei.

Unfall auf der A3 – Autobahn voll gesperrt

Über die Ursache des Unfalls sei weiterhin nichts bekannt. Ob die zeitweise einsetzenden starken Schneeschauer zu dem Unfall geführt haben, wurde seitens der Polizei nicht bestätigt. „Glücklicherweise ist bei dem Unfall niemand zu Tode gekommen“, sagte ein Polizeisprecher. Jedoch gilt es nun, „viel Blech“ zu räumen und die Fahrbahn schnellstmöglich wieder freizugeben.

Die Bergungs- und Abschleppmaßnahmen an der Unfallstelle auf der Autobahn A3 sind zurzeit in vollem Gange. Laut Schätzungen der Polizei sollen diese auch noch etwa bis 20 Uhr andauern. Vier am Unfall beteiligte Fahrzeuge seien inzwischen von der Unfallstelle abgeschleppt worden. Weitere elf Fahrzeuge sollen folgen.

Vollsperrung auf A3 zwischen Bad Camberg und Niedernhausen – Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Erstmeldung vom Montag, 05.04.2021, 17.29 Uhr: Idstein – Am Ostermontag (05.04.2021) soll es auf der A3 zwischen Idstein und Niedernhausen in Fahrtrichtung Frankfurt zu einem Massenunfall „mit bis zu 17 beteiligten Fahrzeugen“ gekommen sein, wie der Radiosender „FFH“ berichtet. Laut FFH-Informationen wurde die Autobahn daraufhin zwischen Bad Camberg und Niedernhausen voll gesperrt. Bei dem Unfall sollen mehrere Personen verletzt worden sein. Wie es zu der Massenkarambolage kam, ist bisher unklar.

Ein Sprecher der Polizei sagte gegenüber dem Radiosender, dass die Lage an der Unfallstelle auf der A3 bisher unübersichtlich sei. Einige Einsatzwagen der Polizei sollen demnach auf dem Weg zur Unfallstelle im Stau stehen. Darüber hinaus soll sich der Verkehr auch auf der Gegenfahrbahn der A3 stauen. Grund für die Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Köln sollen Gaffer sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare