+

ESC 2019

Vorentscheid: Alexandra Eigendorf alias Aly Ryan ist eine von sechs Kandidaten

  • schließen

Wer vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) 2019 in Israel? Das entscheidet sich im Februar. Eine gebürtige Oberurselerin hat gute Chancen.

Eurovision bedeutet, das Unmögliche zu wagen – so schaffte es Michael Schulte im Mai auf einen für Deutschland überraschend guten vierten Platz. Auch Aly Ryan könnte eine Überraschung gelingenen – die 21-Jährige ist eine von sechs Kandidaten des deutschen Vorentscheids, wie der NDR gestern bekanntgab. 100 Mitglieder der Eurovisions-Jury und eine 20-köpfige internationale Experten-Jury haben diese Sechs aus 965 Teilnehmern ausgewählt.

Hinter dem Künstlernamen Aly Ryan verbirgt sich die Oberurselerin Alexandra Eigendorf, die seit fünf Jahren in Los Angeles lebt. Die Tochter von Deutsche-Bank-Konzernsprecher Jörg Eigendorf und der ZDF-Journalistin Katrin Eigendorf sang früher auch als Charly Cole, in der Band „Mainkind“ trat sie mit ihrem Vater auf.

Inzwischen geht sie andere Wege. „Alexandra Eigendorf ist im englischsprachigen Raum kein toller Name“, erläutert ihre Mutter im Gespräch mit dieser Zeitung, „deswegen hat sie sich umbenannt.“ Ihre Tochter habe schon als Sechsjährige gesungen, sei bei ,Jugend musiziert’ gewesen und später zur Popmusik gewechselt, berichtet Katrin Eigendorf. „Auch den Eurovision Song Contest hat sie verfolgt und schon früher überlegt, daran teilzunehmen.“ Nun ist der internationale Gesangswettbewerb mit weltweit mehr als 180 Millionen Zuschauern in greifbare Nähe gerückt.

Mit welchem Song Aly Ryan im Februar beim Vorentscheid „Unser Lied für Israel“ in Berlin antritt, wird gerade erarbeitet. In dieser Woche sind alle Kandidaten mit 24 Komponisten, Textern und Produzenten in einem „Song Writing Camp“ in Berlin. Dieses Konzept wurde im vergangenen Jahr erstmals erprobt, Michael Schultes Erfolg sieht ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber als Bestätigung dafür, dass es funktioniert.

„Ihren Traum verwirklicht“

Sollte sich Aly Ryan gegen ihre Konkurrenten BB Thomaz, Linus Bruhn, Gregor Hägele, Lilly Amoung Clouds und Makeda durchsetzen, könnte sie am 18. Mai Deutschland beim Finale des ESC in Israel vertreten. „Die ganze Familie würde sich freuen, nach Tel Aviv zu fahren“, so Katrin Eigendorf, „Israel ist mein Lieblingsland“.

Sie sei auf jeden Fall glücklich, dass ihre Tochter als Sängerin ihren Traum verwirklichen könne. „Es ist das, was sie schon immer machen wollte,“ weiß die Mutter, „und wenn jemand unbedingt Medizin studieren will, fragt man ja auch nicht: ,Was ist dein Plan B?’“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare