+
Symbolbild

Polizeikontrollen

Wieder betrunkene LKW-Fahrer erwischt -trauriger Spitzenwert bei 2,69 Promille

In Südhessen hat die Polizei am Sonntag wieder verstärkt Alkoholkontrollen bei Brummifahrern durchgeführt. Parkkrallen verhindern in fünf Fällen die Weiterfahrt. Ein Fahrer hatte besonders tief ins Glas geschaut.

Südhessen -  Die Polizei hat in Südhessen wieder verstärkt Alkoholkontrollen bei LKW-Fahrern durchgeführt - und wieder einige mit zu viel Promille im Blut erwischt. In den vergangenen Wochen hat es bereits mehrere Kontrollen mit dem Fokus auf Brummifahrer gegeben.

Insgesamt neun LKW-Fahrer erwischt, ein LKW-Fahrer mit fast 3 Promille

Bei den Kontrollen am Sonntagabend von LKW-Fahren in Südhessen hat die Polizei erneut einige aus dem Verkehr gezogen: Von 33 Fahrern waren 9 alkoholisiert. Fünf sogar so sehr, dass Fahrzeugschlüssel sichergestellt und Parkkrallen angebracht wurden, die die Weiterfahrt verhinderten.

Ein Fahrer stach bei den Kontrollen besonders heraus: Sein Alkoholtest zeigte stolze 2,69 Promille an. Auch morgens gegen 7.30 Uhr hatte er immer noch 0,9 Promille. Die Spedition aus dem Raum Zwickau wurde verständigt und entsandte einen fahrfähigen Lkw-Fahrer, der den Sattelzug übernahm und die Ladung termingerecht im Landkreis Groß-Gerau ausliefern konnte.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare