Unfall A66 Audi ausgebrannt A3 Feuer
+
Der Audi einer 19-Jährigen brannte bei dem Unfall auf der A66 vollständig aus. Die Polizei sucht Zeugen.

Mehrere Verletzte

Audi brennt auf A66 nach Unfall aus – Verursacher flieht

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Auf der A66 brennt nach einem Unfall ein Audi A3 vollständig aus. Der mutmaßliche Verursacher des Unfalls flieht, die Polizei sucht Zeugen.

  • Ein schwerer Unfall hat sich am Montagabend auf der A66 bei Wiesbaden ereignet.
  • Der Wagen einer 19-Jährigen fing Feuer und brannte vollständig aus.
  • Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls auf der A66 bei Wiesbaden.

Wiesbaden – Ein schwerer Unfall hat sich am Montag (30.11.2020) auf der A66 bei Wiesbaden ereignet. Mehrere Menschen wurden verletzt, der Audi einer Frau brannte vollständig aus.

Audi brennt nach Unfall auf A66 vollständig aus

Wie die Polizei berichtet, bremste eine unbekannte Person mit ihrem dunkeln Kombi gegen 17.50 Uhr zwischen Wallau und Wiesbaden-Nordenstadt unvermittelt auf dem mittleren Fahrstreifen der A66 ab. Ein dahinter fahrender 21-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf den dunklen Kombi auf. Daraufhin musste auch ein 31-jähriger Fahrer eines Fiat Spider stark abbremsen, diesem wiederum fuhr die 44-jährige Fahrerin eines VW auf. Noch zwei weitere Autos fuhren auf die 44-Jährige auf - ein Opel Movano sowie ein Audi A3, welcher sich am Ende des Serienunfalls auf der A66 befand.

Fahrerin von Audi nach Unfall auf A66 verletzt

Der A3 einer 21-Jährigen aus Wiesbaden fing infolge des Unfalls Feuer und brannte vollständig aus. Ebenfalls Feuer fing der vor ihr verunfallte Opel, das Heck des Transporters brannte aus. Der 55-jährige Opel-Fahrer und die 19-jährige Audi-Fahrerin wurden bei dem Unfall auf der A66 verletzt. Sie wurden von Rettungskräften in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Die A66 musste für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Hofheim-Wallau und Wiesbaden-Nordenstadt für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich über das Wiesbadener Kreuz hinaus. Auch auf der Autobahn A3 kam es zu Verkehrsproblemen, da der Verkehr auf der A66 nicht Richtung Rüdesheim abfahren konnte. In Hofheim-Wallau kam es ebenfalls zu Staus, da Autofahrer von der A66 über Wallau auswichen.

Zeugen des Unfalls auf A66 gesucht

Die Polizei sucht nach dem Unfall auf der A66 nach der Person, die den dunkeln Kombi gefahren hat. Denn der eigentliche Unfallverursacher hat sich nach dem Vorfall unerlaubt vom Unfallort entfernt. Wer Angaben zu dem Unfall auf der A66 machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Wiesbaden oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Erst Ende November waren bei einem Unfall auf der A66 zwei Menschen schwer verletzt worden. (Marcel Richters)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare