Als die Frauen die Polizei Wiesbaden alarmieren, flüchtet der Exhibitionist in unbekannte Richtung. (Symbolbild)
+
Als die Frauen die Polizei Wiesbaden alarmieren, flüchtet der Exhibitionist in unbekannte Richtung. (Symbolbild)

Polizeieinsatz in Wiesbaden

Exhibitionist belästigt Frauen bei Spaziergang

  • Teresa Toth
    VonTeresa Toth
    schließen

Zwei Frauen sind zu Fuß in Wiesbaden unterwegs als sie plötzlich ein Mann mit geöffneter Hose belästigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wiesbaden – In Wiesbaden belästige ein Exhibitionist am Freitag (14.05.2021) zwei Frauen. Nach Angaben der Polizei waren die Frauen gegen 18.40 Uhr in der Nerotalanlage zu Fuß unterwegs, als sie auf den Exhibitionisten trafen.

Exhibitionist in Wiesbaden: Täter flüchtet in unbekannte Richtung

Die 57-jährige Wiesbadenerin und ihre 24-jährige Tochter liefen die Straße „Nerotal“ entlang, als sie auf Höhe der dortigen Grünanlage einen Mann bemerkten, der sich neben dem Gehweg an einen Baum anlehnte. Als sie an ihm vorbeigingen, drehte sich der Unbekannte plötzlich mit geöffneter Hose und entblößtem Geschlechtsteil um.

Als die Frauen die Polizei alarmierten, flüchtete der Exhibitionist in unbekannte Richtung. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, die jedoch erfolglos blieb. Der unbekannte Täter soll etwa 30 Jahre alt, 1.80 bis 1,85 Meter groß, kräftig/athletisch sein und ein westeuropäisches und gepflegtes Erscheinungsbild haben. Seine dunklen halblangen Haare trug er nach hinten gekämmt. Er war mit einem grauen oder graublauen T-Shirt und einer Jeanshose bekleidet.

Exhibitionist in Wiesbaden: Kriminalpolizei ermittelt

Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Zeugen, die den Fall beobachtet haben und Hinweise geben können, bittet die Polizei sich unter der Telefonnummer 0611/345-0 zu melden. (tt)

Zu einem anderen Übergriff auf eine Frau in Wiesbaden kam es, diese eine Gruppe von Männern auf die nächtliche Ausgangssperre hinweist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion