Biergarten in der Adolfsallee unter Bäumen bei Dämmerung Wiesbaden, Hessen, Deutschland.
+
Ein Nachtbürgermeister soll in Wiesbaden zwischen Anwohnern und Feiernden vermitteln. (Archivbild)

Nachtleben

Nachtbürgermeister in Wiesbaden gesucht: Doch die Stellenausschreibung hat einen Haken

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

In Wiesbaden soll ein Nachtbürgermeister zwischen Partyszene und Anwohnern vermitteln. Doch die Sache hat einen Haken.

Wiesbaden – Auf der Website der hessischen Landeshauptstadt befindet sich seit Kurzem eine ungewöhnliche Stellenausschreibung. Dort wird nach einem Nachtbürgermeister beziehungsweise einer Nachtbürgermeisterin gesucht. Was nach einer guten Idee klingt, hat leider einen Haken.

„Die Nachtbürgermeisterin oder der Nachtbürgermeister soll als Schnittstelle zwischen der Stadtverwaltung sowie den lokalen Kultur-, Club- und Barbetreiber/-innen dienen“, heißt es in der Ausschreibung. Angelegenheiten, die mit dem Nachtleben in Wiesbaden zu tun haben, sollen also in Zukunft an diese Stelle herangetragen werden. Der Fokus soll dabei vor allem auf der Vermittlung zwischen Gastronomie, Veranstaltern, Kulturschaffenden und Anwohnern liegen. Außerdem soll der Nachtbürgermeister von Wiesbaden* Konzepte zur Belebung des Nachtlebens entwickeln und fördern.

Nachtbürgermeister in Wiesbaden: Neue Stelle als Ehrenamt ausgeschrieben

Wer jetzt Interesse bekommen hat, sollte aber aufpassen: Die Stelle ist als Ehrenamt ausgeschrieben, wird also nicht bezahlt. Abgesehen von einer Aufwandsentschädigung, die in Deutschland für gewöhnlich bei unter 1000 Euro im Jahr liegt, soll sich die Arbeit also dadurch lohnen, das Nachtleben in Wiesbaden aktiv mitgestalten zu können. Immerhin gibt es noch ein Jobticket für das RMV-Gebiet.

Trotzdem wird von dem neuen Amtsträger einiges erwartet. „Stressresistenz, Belastbarkeit und Kritikfähigkeit“ werden in der Ausschreibung von Bewerbern gefordert. Die Arbeitszeit soll sich auf 14 Stunden in der Woche belaufen, wobei dem Job entsprechend natürlich auch mal in der Nacht und am Wochenende gearbeitet werden muss.

Erst vor Kurzem kam es zu einem Konflikt rund um einen Pub in Wiesbaden, weil dieser nur noch geimpfte und genesene Personen in seine Gaststätte lassen will. (vbu) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare