Wiesbaden

Tödlicher Unfall in Wiesbaden: Radfahrer wird von BMW erfasst

  • Lukas Rogalla
    vonLukas Rogalla
    schließen

Auf einer Bundesstraße in Wiesbaden kommt es zu einem schweren Unfall. Ein Fahrradfahrer stirbt im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Fahrrad-Unfall-Auto.jpg
  • Auf einer Bundesstraße in Wiesbaden kommt es zu einen tödlichen Unfall.
  • Ein Auto stößt auf der B54 in Wiesbaden mit einem Fahrradfahrer zusammen.
  • Der Fahrradfahrer des Unfalls in Wiesbaden stirbt Stunden später im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Wiesbaden - Bei einem Unfall in Wiesbaden ist ein Fahrradfahrer am Sonntagmorgen (09.08.2020) tödlich verletzt worden. Der 64-Jährige war um etwa 7.20 Uhr in Richtung Fischzuchtweg stadtauswärts auf der B54 (Aarstraße) unterwegs.

Ein 28-jähriger Autofahrer setzte mit seinem BMW zum Überholen des Fahrrads an, als es zum Zusammenstoß kam. Der Fahrradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht - Stunden später starb er dort. Aussagen des Autofahrers und weiteren Zeugen zufolge soll der Radfahrer höchst unsicher gewirkt haben. Plötzlich soll er auf die Mitte der Fahrbahn geraten sein. In diesem Moment wurde er von dem BMW erfasst.

Unfall auf der B54 in Wiesbaden: Fahrradfahrer stirbt im Krankenhaus

Die Identität des 64-jährigen Fahrradfahrers beim Unfall in Wiesbaden konnte zunächst nicht festgestellt werden. Da am Morgen ein Mann jedoch nicht bei seiner Arbeitsstelle erschien, meldeten diese ihn als vermisst. Die Polizei konnte den Mann dadurch schnell identifizieren und seine Personalien feststellen. Ein Gutachter wurde am Unfallort auf der B54 eingesetzt und soll den Hergang rekonstruieren. Die beim Unfall involvierten Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Unfall auf der B54 in Wiesbaden: Die Identität des Radfahrers war zunächst unbekannt

Bei einem weiteren Unfall in Wiesbaden krachten auf einer Kreuzung zwei Autos aufeinander. Mehrere Leute wurden verletzt und es entstand ein hoher Sachschaden. Das Gutachten für einen Busunfall am Hauptbahnhof Wiesbaden im November wurde fertiggestellt. Menschliches Versagen soll den Unfall damals verursacht haben. Gegen den Busfahrer könnte möglicherweise Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben werden. 23 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, eine Person starb.

In Wiesbaden gerät ein Polizeieinsatz völlig außer Kontrolle. Ein 22-Jähriger leistet laut Polizei „massiven Widerstand“, die Szene wird mit dem Handy aufgenommen.

Rubriklistenbild: © Arno Burgi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare