Ein Polizeifahrzeug im Einsatz bei Nacht. (Symbolbild)
+
Bislang konnte die Polizei die Täter der verschiedenen Körperverletzungen in Wiesbaden noch nicht fassen. (Symbolbild)

Gewaltverbrechen

Zahlreiche Körperverletzungen in Wiesbaden: Polizei fahndet nach Tätern

  • Teresa Toth
    VonTeresa Toth
    schließen

Aufgrund mehrerer Gewalttaten ist die Polizei in Wiesbaden im Einsatz. Drei Personen werden verletzt, eine davon besonders gefährlich – die Polizei bittet um Hinweise.

Wiesbaden – Wie die Polizei berichtet, kam es in der Nacht zum Sonntag (24.10.2021) zu mehreren Gewalttaten. Dabei wurden zahlreiche Menschen verletzt, eine Person davon besonders gefährlich. Bislang fehlt noch jede Spur von den Tätern. Einen Zusammenhang zwischen den Verbrechen besteht nach Angaben der Polizei nicht.

Die erste Gewalttat spielte sich gegen 0 Uhr in der Wiesbadener Innenstadt ab. Ein 17-Jähriger hielt sich im Bereich Bowling Green auf als er plötzlich von einer Gruppe aus sieben Personen angegriffen und geschlagen wurde. Das Opfer schätzt das Alter der Täter auf 18 bis 20 Jahre. Einer von ihnen trug einen roten Jogginganzug, ein anderer trug lockige Haare in einem Zopf. Bei der Attacke verlor der 17-jährige Jugendliche aus Wiesbaden sein rotes Samsung S20 Handy. Außerdem erlitt er eine Verletzung an der Lippe.

Körperverletzung in Wiesbaden: 53-jähriger Mann ins Gesicht geschlagen

Gegen 0.40 Uhr wurde ein 37-jähriger Mann in der Langgasse von einem Unbekannten angegriffen. Er stieß ihn zunächst auf den Boden und trat ihm anschließend ins Gesicht, wobei sich der Mann gefährliche Verletzungen zuzog. Freunde des 37-jährigen, die den Vorfall mitbekamen, eilten sogleich herbei, woraufhin sie ebenfalls von dem unbekannten Täter angegriffen wurden. Daraufhin flüchtete der Täter gemeinsam mit seiner Begleitung. Er wird auf etwa 20 Jahre mit einer Körpergröße von 1,70 Metern geschätzt. Er trug einen Vollbart, der zum Kinn hin länger war, sowie einen weißen Verband. Bekleidet war der Täter mit mit einer blauen Jacke und einer grauen Kappe.

Eine dritte Tat fand am Michelsberg in Wiesbaden gegen 1.25 Uhr statt. Dabei wurde ein 53-jähriger Mann von einem unbekannten Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Nach der Tat flüchtete der Täter in Richtung Schwalbacher Straße. Zeugenaussagen zufolge war er ungefähr 23 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug eine grüne Jacke, blaue Jeanshose und weiße Schuhe und hatte kurze braune Haare. Er war in Begleitung einer weiblichen Person, die eine weiße Jacke und blaue Jeans trug.

Körperverletzung in Wiesbaden: Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Die Polizei Wiesbaden hat in allen drei Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Aussagen zu den Gewalttaten machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345-2140 auf dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden oder bei Onlinewache der hessischen Polizei zu melden. (tt)

Im Zuge eines anderen Einsatzes der Polizei in Wiesbaden wird ein Polizist angegriffen. Dieser versuchte einen aggressiven Mann zu beruhigen, als er von ihm ins Gesicht geschlagen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion