+
Ein Blick auf das Hauptquartier des US-Heeres in Europa (USAREUR) in Wiesbaden.

Blaulicht

Wiesbaden/Hessen Schüsse nahe amerikanischem Militärflugplatz lösen Großeinsatz aus

Schüsse in Wiesbaden Erbenheim haben ein Großaufgebot der Polizei auf den Plan gerufen.

Wiesbaden - Mit Schüssen aus einer Schreckschusswaffe haben zwei Männer nahe dem US-Militärflugplatz Wiesbaden-Erbenheim einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die 20 und 26 Jahre alten Männer feuerten am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr aus einem fahrenden Transporter in Richtung des Flugplatzes, wie die Polizei mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren: Betrunkener Fahrgast prügelt Taxifahrer krankenhausreif

Festnahme im Gewerbegebiet

Etwa 20 Minuten später nahmen die Beamten in einem Zimmer in einem Gewerbegebiet die mutmaßlichen Täter fest. Laut Polizei stellte sich daraufhin heraus, dass der Beifahrer, ein 20-jähriger Handwerker aus Thüringen, als er mit seinem Arbeitskollegen, einem 26-jährigen Thüringer, die L 3028 von Nordenstadt nach Delkenheim befuhr, aus dem fahrenden Fahrzeug mehrere Schüsse in Richtung des US-Air-Fields abgefeuert hatte.

Hierzu habe der 20-Jährige eine Schreckschusspistole verwendet, die die Beamten später auch in dem Fahrzeug fanden. Zur Suche nach dem Fahrzeug und den Insassen war auch der Polizeihubschrauber eingesetzt worden.

Lesen Sie auch:

Schüsse aus fahrendem Auto: Polizei nimmt Mann fest - dieser Fehler wird ihm zum Verhängnis: Ein Familienstreit eskaliert, später fallen Schüsse aus einem fahrenden Auto. Jetzt schnappt die Polizei den mutmaßlichen Schützen. Dieser Fehler wird ihm zu Verhängnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare