Frauenfußball

FFC Frankfurt erreicht locker das Viertelfinale

  • schließen

Der 1.FFC Frankfurt hat durch einen ungefährdeten 3:1 (1:0)-Erfolg beim Zweitligisten VfL Sindelfingen das Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen erreicht.

Der 1.FFC Frankfurt hat durch einen ungefährdeten 3:1 (1:0)-Erfolg beim Zweitligisten VfL Sindelfingen das Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen erreicht. Auf dem rutschigen Kunstrasen – vom Schnee geräumt waren nur die Strafräume – kontrollierte der Favorit aus der Bundesliga das Geschehen. FFC-Trainer Niko Arnautis gab Akteurinnen, die sonst nicht in der Startelf stehen, viel Spielzeit. Am besten zu nutzen verstand dies die Dänin Lise Munk, die mit ihren durch kernige Schüsse erzielten Toren in der 49. und 70. Minute für die Entscheidung sorgte. In Führung brachte den Favoriten nach nur acht Minuten die Engländerin Lily Agg. Das 1:3 (86./Lea Egner) war unbedeutend.

Das Achtelfinale auf einen Blick: BV Cloppenburg – VfL Wolfsburg, 1899 Hoffenheim – SC Freiburg, 1. FC Saarbrücken – USV Jena alle abgesagt, SV Meppen – Bayern München 0:4, Arminia Bielefeld – Turbine Potsdam 1:2, VfL Sindelfingen – 1. FFC Frankfurt 1:3, 1. FC Köln – SC Sand 1:2, Werder Bremen – SGS Essen.

(löf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare