Frauenfußball

1. FFC Frankfurt stürzt den Spitzenreiter – 3:0

  • schließen

Nach dem 0:1 beim Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg sah Niko Arnautis, der Trainer des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Frankfurt, allen Grund, dass sein Team „mit einem gesunden Selbstvertrauen“

Nach dem 0:1 beim Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg sah Niko Arnautis, der Trainer des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Frankfurt, allen Grund, dass sein Team „mit einem gesunden Selbstvertrauen“ beim Tabellenführer SC Freiburg antreten könne. Die Einschätzung des Enddreißigers, der in den letzten Septembertagen Matt Ross abgelöst hatte, sollte sich bestätigen. Mit einem 3:0 (1:0) brachte der FFC den Breisgauerinnen die erste Saisonniederlage bei und stürzte sie von der Spitze, die am späten Sonntagnachmittag Titelverteidiger Wolfsburg dank eines 4:0 in Essen erklomm.

Trotz der wohl komplettesten Darbietung in dieser Spielzeit und nur drei Punkten Rückstand auf Wolfsburg und den Tabellenzweiten Bayern München zeigte sich Arnautis betont bescheiden. „Wir beschäftigen uns nicht mit Tabellenplätzen. Wir müssen demütig bleiben“, sagte er. Zugleich attestierte der Coach seinem Team nochmals eine Steigerung. Torchancen seien diesmal kreiert worden, auch haben die Spielerinnen bei Ballbesitz ruhiger agiert, zählte Arnautis auf. Und, das ist eben entscheidend, im Gegensatz zu Gastgeber Freiburg „drei tolle Tore“ geschossen.

Nach einem Steilpass von Jacky Groenen ließ Kathrin Hendrich der SCF-Torfrau Laura Benkarth keine Chance (40.). Auch beim zweiten Treffer war Groenen beteiligt, als sie eine Flanke von Margarita Gidion verlängerte – und Kumi Yokoyama brauchte nur noch einzuköpfen (72.). Den Endstand markierte die niederländische Europameisterin dann selbst nach einem feinen Konter über Ana-Maria Crnogorcevic (82.).

1. FFC Frankfurt: Heaberlin – Hechler (46. Gidion), Störzel, Prießen, Sandvej – Schmidt, Pawollek – Hendrich, Groenen (90. Schulze Solano), Crnogorcevic – Yokoyama (86. Munk). – SRin: Joos (Echterdingen). – Zuschauer: 720. – Tore: 0:1 Hendrich (40.), 0:2 Yokoyama (72.), 0:3 Groenen (82.).

(fri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare