FFC im Pokal in der Pflicht

  • schließen

Auf dem Papier ist es eine Pflichtaufgabe: Die Frauen des 1. FFC Frankfurt sind in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Zweitligist Bayer Leverkusen hoch favorisiert.

Auf dem Papier ist es eine Pflichtaufgabe: Die Frauen des 1. FFC Frankfurt sind in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Zweitligist Bayer Leverkusen hoch favorisiert. Doch Vorsicht ist geboten: In der vergangenen Saison, als die Werkself sang- und klanglos aus der 1. Bundesliga abstieg, kam Frankfurt in Leverkusen nicht über ein 2:2 hinaus. Im DFB-Pokal hat der 1. FFC gegen Bayer Leverkusen allerdings noch nie ein Tor kassiert.

Gespielt wird am Sonntag um 14 Uhr im Nachwuchsleistungszentrum Kurtekotten in Köln. In die Rhein-Metropole möchten die Frankfurterinnen gern noch einmal fahren: Zum Finale im Mai 2018.

Dazu muss freilich gegen Leverkusen gewonnen werden. „Es gilt, die gleiche Einstellung und Konzentration wie beim letzten Bundesligaspiel in Jena an den Tag zu legen und sich darüber hinaus fußballerisch zu steigern“, fordert Niko Arnautis. Der FFC-Trainer sieht die Bayer-Elf als Favorit auf den Wiederaufstieg an und bezeichnet sie als spielstarke Mannschaft, die über eine hohe individuelle Qualität verfügt. Bekannteste Spielerin in der Elf von Verena Hagdorn ist die frühere FFC-Spielerin Jessica Wich.

(löf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare