+
Frankfurt Universe (Archivbild)

American Football

Die Mission der Universe: Endlich den deutschen Meister bezwingen

Erstmals seit dem German Bowl 2018 treffen am Samstag wieder Frankfurt Universe und der Meister Schwäbisch Hall aufeinander.

Frankfurt - Schenkt man Cheftrainer Brian Caler Glauben, dann war der bisherige Saisonverlauf von Frankfurt Universe nur ein Vorspiel. Eine Testphase für die Duelle, die auch in diesem Sommer wieder die eigentliche Herausforderung für die hessischen Footballer darstellen. Den deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns endlich zu bezwingen, das ist das, was sich die "Men in Purple" vorgenommen haben. Darauf ist ihr Fokus gerichtet, seit klar ist, dass sie trotz der überstandenen Insolvenz auch diesmal wieder das Ei in der German Football League (GFL) fliegen lassen dürfen.

An diesem Samstag nun (Kick-off: 18 Uhr) hat der Vorjahresfinalist vor eigener Kulisse die erste Chance zu beweisen, dass er nicht nur wie gewohnt die übrigen Teams im Süden dominieren kann. Wenn die Einhörner ins Stadion am Bornheimer Hang galoppieren, dann kommt es nicht nur zur Wiederauflage des Endspiels von 2018. Es treffen auch erneut die bislang einzigen unbezwungenen Teams ihrer Staffel aufeinander. Wobei die Gäste als Ausrichter des Season Openers Ende April schon fünf Partien und damit eine mehr als die Gastgeber hinter sich haben.

Knappes Endspiel

Das letzte Aufeinandertreffen verlief äußerst knapp. Nur einem verschossenen Field Goal des unglücklichen Universe-Kickers Marius Duis hatte es der Titelverteidiger damals zu verdanken, dass er zum vierten Mal den German Bowl mit nach Hause nehmen durfte. Doch durch Veränderungen im Kader werden die Karten neu gemischt.

Der Tabellenführer ist saisonübergreifend seit 39 Spielen ungeschlagen und hat sich zudem noch einmal verstärkt. In Jadrian Clark konnte ein erfolgreicher Quarterback aus Braunschweig gelockt werden, der zwar dem amerikanischen System entstammt, aber dank seines irischen Vaters als Europäer zählt. Damit bleibt Headcoach Jordan Neuman die Möglichkeit, noch zwei "echte" Amerikaner als Wide Receiver aufs Feld zu stellen.

Der Frankfurter Defense Coordinator Thomas Kösling ist überzeugt davon, dass selbst eine solide stehende Verteidigung die Offensive der anderen Seite aufgrund dieses Vorteils kaum wird stoppen können. Die Hoffnung der Hessen ruht deshalb auf dem eigenen Angriffsteam. In diesem haben sich der nach seiner Knieverletzung zurückgekehrte Spielmacher Steven Cluley und Receiver Sebastien Sagne schon als bestens harmonierendes Duo erwiesen. Der jüngste Neuzugang in der Offensive Line, Andrew Ness, soll weitere Akzente setzen.

Einiges wird aber auch darauf ankommen, wie gut Caler seine Männer im Griff behält. Denn in allen bisherigen Spielen machte Universe sich mit vielen unnötigen Strafen das Siegen selbst schwer.

Der Meister im American Football, Schwäbisch Hall Unicorns, kommt am Samstag (1. Juni) nach Frankfurt an den Bornheimer Hang. Kick-off im Spiel bei der Frankfurt Universe ist um 18 Uhr, die Powerparty beginnt um 16 Uhr, das Tailgating um 14 Uhr. Die Frankfurter Neue Presse verlost dazu in Zusammenarbeit mit Frankfurt Universe 4 x 2 Tickets für die Gegentribüne. Einfach diese Frage beantworten: In welcher Stadt findet in diesem Jahr der German Bowl, das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, statt? Die Antwort bis heute 13 Uhr an die E-Mail-Adresse marketing@ mediengruppe-frankfurt.de schicken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Karten liegen dann an der Stadionkasse bereit. Viel Glück! red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare