Quaterback-Neuzugang Jaleel Awinikonnte am Samstag (08.07.) zeigen, was er drauf hat.
+
Quaterback-Neuzugang Jaleel Awinikonnte am Samstag (08.07.) zeigen, was er drauf hat.

Frankfurt Universe

Heimsieg: Gelungener Einstand für Quarterback Jaleel Awini

  • vonSandra Kathe
    schließen

Vor 4132 Zuschauern am Bornheimer Hang besiegten die Footballer der Samsung Frankfurt Universe am Samstagabend die Saarland Hurricanes mit 58:7 (35:0) und schieben sich damit zurück auf Platz 2 der GFL-Südtabelle.

Nach der bitteren Heimniederlage gegen die Tabellenführer aus Schwäbisch Hall vor zwei Wochen und einem spielfreien Wochenende sind die „Men im Purple“ am Samstagabend mit Vollgas ins Ligageschehen zurückgekehrt und schlugen die Saarland Hurricanes 58:7. Zu verdanken haben die Frankfurter Footballer das auch ihrem Neuzugang – Quarterback Jaleel Awini, der seinen Einstand als neuer US-Spielmacher im lila Trikot mit Bravour gemeistert hat.

Der 24-Jährige, der seine neue Mannschaft direkt bei seinem ersten Spiel als Starter ins Feld führte, ließ kaum zwei Minuten von der Uhr verstreichen, bis er die ersten Punkte für Frankfurt auf die Punktetafel schrieb. Routiniert ließ er die Saarländer Defense stehen und trug den Ball bereits im ersten Frankfurter Drive persönlich über 48 Yards zum Touchdown. Darauf folgten im zweiten Viertel Punkte durch Runningback Silas Nacita, ein Touchdown nach einer Interception durch Cornerback Santeri Inkinen, ein Touchdown-Pass über 35 Yards von Awini auf Wide Receiver André Feuerherdt sowie ein zweiter Lauf von Awini in die Endzone zum Halbzeitstand von 35:0.

Auch in der zweiten Spielhälfte gab es für die Saarländer kaum Durchkommen durch die Frankfurter Defense, dafür Touchdown-Punkte durch Sean Richard, André Feuerherdt und John Tidwell sowie zwei weitere Punkte aus einem Safety. Die Gäste aus dem Saarland konnten kurz vor Schluss immerhin ihre ersten und letzten sieben Punkte auf die Punktetafel bringen.

Nach der Niederlage der Marburg Mercenaries gegen die Tabellenvorletzten aus München übernehmen die „Men in Purple“ damit den zweiten Platz in der GFL-Südtabelle. Am kommenden Wochenende treffen die Frankfurter auswärts auf die Aufsteiger aus Ingolstadt, bevor Ende Juli im Hessenderby das Heimspiel gegen Marburg auf dem Plan steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare