+
Gunnar Wöbke war einer der Grünungsmitglieder der Fraport Skyliners

VIDEO

Gunnar Wöbke - Ohne diesen Mann würde es die Skyliners nicht geben

Fraport Skyliners Frankfurt feiern 20. Geburtstag: Die Videoserie widmet sich den Menschen, die diesen Basketballverein ausmachen: den Fans, den Machern, den Spielern. In Folge 6: Ohne Gunnar Wöbke hätte es die Skyliners nie gegeben. Der hatte vor 20 Jahren eine ziemlich gute Idee.

Frankfurt - Wenn Gunnar Wöbke von den Skyliners erzählt, hat man den Eindruck, dass der ohnehin schon sehr präsente Mann noch ein wenig Präsenter wird. Er ist stolz darauf, was das Team in 20 Jahren Vereinsgeschichte geschafft hat. Und er erzählt gerne davon. 

Damit die Frankfurter endlich ihren eigenen Basketballverein haben, hat der ehemalige Basketball-Profi seinen Erstliga-Heimatverein TV Tatami Rhöndorf kurzerhand nach Frankfurt umgezogen. Unterstützt wurde er dabei von der Stadt Frankfurt, die auch maßgeblich an der Namensfindung für beteiligt war.

Eine gute Entscheidung. Seit dem spielen die Skyliners in der ersten Liga und Gunnar Wöbke ist immer noch Geschäftsführer und nach 20 Jahren hat er immer noch den ein oder anderen Traum auf der Agenda. 

#geMAINsam: 1999 bis 2019: Skyliners Frankfurt feiern 20. Geburtstag

In kaum einer anderen deutschen Großstadt passen Stadtbild und Name des hiesigen Basketballclubs so gut zusammen wie in Frankfurt am Main. Seit nun 20 Jahren komplementieren die Skyliners die Stadt, die gerne mit dem Spitznamen „Mainhatten“ kokettiert, um diesen urbanen, dynamischen und publikumsstarken Sport. 

Seit 1999 mischen die Frankfurter nun die Basketball-Bundesliga auf – und das wird gefeiert. Bis zur großen Jubiläumsparty im August erzählen die Fraport Skyliners gemeinsam mit der Frankfurter Neuen Presse, was den Verein zu dem macht, was er ist: eine Gemeinschaft, die sich über sein wertvollstes Kapital definiert: Die Menschen, die für ihn brennen. Von Mark, dem leidenschaftlichen Hallensprecher, über die Spielemacher Quantez Robertson oder Marco Völler, die dem Verein auf dem Parkett sein unverwechselbares Gesicht geben, bis hin zu seinen größten Fans. Sie werden alle in der achteiligen Videoserie zum Jubiläum der Fraport Skyliners zu Wort kommen.

(ror)

Das könnte Sie auch interessieren:

Isaac Bonga spielt sich an die Weltspitze

Er war mit 18 Jahren einer der  Top-Spieler bei den Fraport Skyliners. Jetzt spielt Isaac Bonga für die LA Lakers.

Marco Völler - wie der Sohn einer Fußballlegende zum Basketball-Star wurde

Marco Völler. Ruhiger Typ, bescheiden, nett und Basketballprofi bei den Fraport Skyliners Frankfurt. Der Sohn von Fußballlegende Rudi Völler macht den Auftakt unserer Videoserie zum großen Jubiläum des Frankfurter Basketballvereins.

Wie der größte Skyliners-Fan zum Hallensprecher wurde

Fraport Skyliners Frankfurt feiern 20. Geburtstag: Die Videoserie widmet sich den Menschen, die diesen Basketballverein ausmachen: den Fans, den Machern, den Spielern. In Folge 2: Marc Geberth-Hindermeyer vom größten

Fraport Skyliners-Fan zum Hallensprecher wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare