FSV Frankfurt leiht Aoudia nach Algerien aus

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat kurz vor Saisonstart Mohamed Amine Aoudia für ein Jahr an den algerischen Club USM Algier verliehen.

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat kurz vor Saisonstart Mohamed Amine Aoudia für ein Jahr an den algerischen Club USM Algier verliehen. Zuvor wurde der Vertrag des Stürmers ohne Ausstiegsklausel bis zum 30. Juni 2018 verlängert, teilten die Hessen am Freitag mit. Über die Ausleihmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Leihe erfolgte einvernehmlich. „Wir haben auf die persönliche Thematik von Amine Aoudia Rücksicht genommen. Wir freuen uns auf seine Rückkehr und glauben, dass er durch diese Konstellation wieder gestärkt zum FSV kommen wird”, sagte FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger. Aoudia war im Sommer 2014 trotz Kreuzbandrisses von Dynamo Dresden zum FSV Frankfurt gewechselt und erzielte in der Rückrunde in neun Spielen zwei Treffer.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare