FSV-Trainer Möhlmann fordert guten Start gegen 1. FC Nürnberg

Auf einen harten Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga hat Trainer Benno Möhlmann den FSV Frankfurt eingeschworen. „Es geht darum, dass wir unsere Leistung zu 100 Prozent auf den Platz bringen”,

Auf einen harten Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga hat Trainer Benno Möhlmann den FSV Frankfurt eingeschworen. „Es geht darum, dass wir unsere Leistung zu 100 Prozent auf den Platz bringen”, sagte der 60-Jährige zwei Tage vor dem ersten Punktspiel 2015 am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Nürnberg. Der FSV habe nicht nur ein schweres Auftaktprogramm zu bewältigen, sondern „bis Ende Mai Knallerspiele, um die Punkte, die wir für den Klassenerhalt benötigen, einzufahren”.

Ansatz für erfolgreiche Spiele sei nicht der Gegner, betonte Möhlmann. „Wir sind der Ansatz: unser Einsatz, unsere Einstellung, unsere Motivation, unsere Bereitschaft”, erklärte er. Der FSV-Coach sieht der Partie gegen den Bundesliga-Absteiger optimistisch entgegen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir den ersten Punkt oder vielleicht sogar die ersten drei Punkte für unser Ziel einfahren können.”

Bis auf Denis Epstein, Zafer Yelen und Chhunly Papenburg stehen alle Spieler zu Verfügung. Möhlmann: „Wir haben 24 Spieler und drei Torhüter, die gesund und in einer guten Verfassung sind. Das bringt das Problem mit sich, dass es viele knappe Entscheidungen geben wird, wer letztlich zum Kader gehört. Damit kann ich gut leben.”

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare