Neu beim FSV Frankfurt: Besar Halimi.
+
Neu beim FSV Frankfurt: Besar Halimi.

FSV Frankfurt

Der FSV holt ein großes Talent nach Frankfurt zurück

  • VonMichael Helms
    schließen

Der Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat gestern seinen 13. Neuzugang verpflichtet. Und könnte dabei einen Glücksgriff gelandet haben.

Über Stuttgart und Mainz blitzschnell zurück nach Frankfurt: Der Wechsel von Besar Halimi vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 zum Zweitligisten FSV Frankfurt könnte sich für alle Beteiligten zu einer Win-Win-Situation entwickeln. Erst am Sonntag hatten die Mainzer den 20 Jahre alten Halimi, der in Frankfurt das Licht der Welt erblickte und sieben Jahre lang bei der Frankfurter Eintracht spielte, vom Drittligisten Kickers Stuttgart verpflichtet.

Knapp eine halbe Million Euro Ablöse sollen die Rheinhessen den Schwaben für den hochtalentierten Halimi überwiesen haben, der in der abgelaufenen Saison zu den auffälligsten Offensivspielern in der Dritten Liga gehörte. Die Mainzer statteten den Linksfuß, der drei Länderspiele für die deutsche U 18-Nationalmannschaft bestritt, mit einem Vierjahresvertrag aus, um ihn sofort für ein Jahr an den FSV Frankfurt auszuleihen. „Wir sind von den Qualitäten von Besar Halimi sehr überzeugt und wollten ihn unbedingt an uns binden. Um ihn behutsam auf das in der Bundesliga geforderte Niveau vorzubereiten und ihm Spielpraxis zu verschaffen, die wir in der aktuellen Situation in unserem Kader nicht garantieren konnten, haben wir uns gemeinsam zu diesem Zwischenschritt entschieden, der ihm und seiner Entwicklung gut tun wird“, begründete der Mainzer Manager Christian Heidel gestern das Leihgeschäft mit den Bornheimern, die mit Sicherheit nur einen Teil seines Gehaltes aufbringen müssen.

„Er hat die Qualität für den nächsten Schritt und das Potenzial zum Stammspieler“, lobte Tomas Oral, der Cheftrainer des FSV Frankfurt, seinen Neuzugang, der die entstandene Lücke im Offensivbereich durch den Wechsel von Vincenzo Grifo zum SC Freiburg schließen könnte. „Als gebürtiger Frankfurter habe ich den FSV natürlich über die Jahre beobachtet. Er hat sich super entwickelt und bietet mir eine große Chance“, erklärte Halimi, der gestern bereits mit seiner neuen Mannschaft trainierte. Doch Halimi soll nicht der letzte Neuzugang der Bornheimer sein, die in den nächsten Tagen noch einen weiteren Offensivspieler verpflichten wollen.

(mh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare