+
Bedrängt von gleich drei Gegenspielern des FC Sevilla kommt Barcelonas Lionel Messi (M) zum Schuss. Foto: Manu Fernandez/AP

0:2 aus Hinspiel wett gemacht

Barcelona nach 6:1 über FC Sevilla im Copa-Halbfinale

Barcelona (dpa) - Cupverteidiger FC Barcelona hat mit einem begeisternden Sturmlauf gegen den FC Sevilla doch noch souverän den Einzug in das Halbfinale des spanischen Fußball-Pokals geschafft.

Im Viertelfinal-Rückspiel besiegte Barca den FC Sevilla in einem packenden Spiel mit 6:1 (2:0) und machte damit das 0:2 aus dem Hinspiel mehr als wett. Damit wahrte der Spitzenreiter der Primera Division die Chance, zum fünften Mal in Serie die Copa del Rey zu gewinnen.

In der Wiederauflage des Vorjahres-Endspiels, in dem Barca mit 5:0 dominiert hatte, sorgte der Brasilianer Coutinho mit einem verwandelten Foulelfmeter schnell für die Führung (13. Minute). Die Chance zum Ausgleich vergab Ever Banega, als er in der 27. Minute mit einem Strafstoß an Barca-Keeper Jasper Cillesen scheiterte. Der frühere Schalker Ivan Rakitic (31.), erneut Coutinho (53.) und Sergi Roberto (55.) schossen danach einen 4:0-Vorsprung heraus.

Doch Sevilla gab nicht auf und kam durch Guilherme Arana (68.) zum 1:4. Damit wurde es noch einmal spannend, denn bei einem weiteren Treffer wären die Andalusier dank der Auswärtstorregel in die Runde der letzten Vier eingezogen. Luis Suarez machte aber eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit mit seinem Treffer alles klar. Lionel Messi sorgte in der Nachspielzeit für den 6:1-Endstand.

Im Gegensatz zum Hinspiel kam Ex-Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng ebenso wie der deutsche Auswahltorhüter Marc-Andre ter Stegen bei Barca nicht zum Einsatz.

Gleichfalls im Halbfinale stehen Betis Sevilla nach einem 3:1 in der Verlängerung gegen Espanyol Barcelona (Hinspiel 1:1) und der FC Valencia (0:1/3:1 gegen Getafe). Der vierte Halbfinalist wird zwischen Girona und Real Madrid ermittelt.

Viertelfinalpaarungen auf der Homepage des Verbandes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare