Ticker zum Nachlesen

Flick-Einstand geht daneben - Sorgenkinder verhindern DFB-Debakel gegen Liechtenstein

  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

Hansi Flick sieht bei seiner Premiere als Bundestrainer einen mühsamen Sieg des DFB-Teams in Liechtenstein. In der WM-Qualifikation ist noch sehr viel Luft nach oben. Das Länderspiel im Ticker zum Nachlesen.

  • WM-Qualifikation: Die deutsche Nationalmannschaft* gewinnt in St. Gallen knapp gegen Liechtenstein.
  • Hansi Flick (vorher FC Bayern) feiert eine sehr durchwachsene Premiere als Bundestrainer.
  • Das WM-Quali-Spiel des DFB-Teams* im Ticker zum Nachlesen.

Liechtenstein - Deutschland 0:2 (0:1)

Aufstellung Liechtenstein:B. Büchel - S. Wolfinger (84. Yildiz), Malin (84. Kollmann), Kaufmann, Hofer, Göppel - N. Frick (70. Kardesoglu), Frommelt, Hasler - Sele (61. F. Wolfinger), Y. Frick (71. Grünenfelder)
Aufstellung Deutschland:Leon - Baku (60. Hofmann), Kehrer, Süle, Gosens - Kimmich (82. Wirtz), Gündogan (73. Goretzka) - Sané, Havertz (60. Gnabry), Musiala (60. Reus) - Werner
Tore:0:1 Werner (41.), 0:2 Sané (77.)

Update vom 2. September, 10.50 Uhr: RTL-Experte Lothar Matthäus analysiert das enttäuschende 2:0 des DFB-Teams gegen Liechtenstein* hart. Für Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick hat er einen Rat.

Update vom 2. September, 10.30 Uhr: Deutschland enttäuscht in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein auf ganzer Linie. Joshua Kimmich vom FC Bayern München* wirkt hinterher ratlos.

WM-Qualifikation: Deutschland müht sich zu glanzlosen Sieg gegen Liechtenstein

90. Minute + 3: Das Spiel ist aus! Deutschland blamiert sich gegen Liechtenstein und holt gegen den „Fußballzwerg“ nur ein 2:0. Respekt vor der Leistung der Hausherren, aber das muss man so deutlich festhalten. Der Einstand von Hansi Flick als Bundestrainer verlief sehr mühsam. Die Tore von Timo Werner und Leroy Sané machen den Unterschied - beide können somit zumindest etwas Selbstvertrauen tanken, nachdem sie zuletzt bei ihren Vereinen (Chelsea und Bayern) einen schweren Stand hatten.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Deutschland spielt die letzten Minuten in Unterzahl. Gosens muss angeschlagen runter. Flick kann nicht mehr wechseln, weil er das Wechselkontingent ausgeschöpft hat.

88. Minute: Chance für Liechtenstein! Mein Lieber! Eckball an den ersten Pfosten. Kardesoglu kreuzt in der Box und setzt den Ball knapp neben den deutschen Pfosten. Das wär‘s jetzt noch gewesen ...

85. Minute: Nach einem Eckstoß landet der Ball bei Süle, von dessen Schienbein offenbar die Kugel vor die Handschuhe von Büchel fällt. Es braucht mehr Torgefahr. Zum Vergleich: Im Juni verloren die Liechtensteiner 1:5 gegen die Faröer. Mehr braucht man wohl wirklich nicht zu sagen ...

82. Minute: Wechsel bei Deutschland: Flick bringt Supertalent Wirtz für Leader Kimmich. Die Kapitänsbinde geht nun an Reus von Borussia Dortmund.

80. Minute: Liechtenstein kam noch nicht einmal in den deutschen Strafraum. Bleibt es aber bei diesem Ergebnis, ist das ein Erfolgserlebnis für das kleine Land unweit des Bodensees zwischen der Schweiz und Österreich.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Bayern-Star Leroy Sané legt nach

77. Minute: Toooooorrrrr! Liechtenstein - Deutschland 0:2, Torschütze: Sané. Der zweite Treffer! Endlich! Sané verlädt seinen Gegenspieler mit einer schnellen Drehung. Kurz hochgeschaut, und ab dafür. Der Ball schlägt flach rechts in der Ecke ein. Zielstrebig, schnörkellos, wuchtig - so geht das. Na also!

76. Minute: Gnabry mit dem Zuspiel an den Fünfmeterraum. Doch erneut verspringt in der Box ein Ball. Puh!

73. Minute: Wechsel bei Deutschland: Bayerns Goretzka ersetzt Gündogan im Mittelfeld. Reus setzt derweil den nächsten Ball gegen das Außennetz.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Hansi Flick wirkt bedient

70. Minute: Kopfball von Paris-Verteidiger Kehrer. Der Ball segelt über die Latte. Eine Chance nach der anderen geht daneben ...

Viel Mühe: Robin Gosens und Deutschland gegen Liechtenstein.

68. Minute: Die Chance! Gosens zimmert den Ball in Richtung Winkel. Doch ein Liechtensteiner bekommt noch die Stirn dazwischen. Der wäre wohl drin gewesen ...

68. Minute: Pfiffe der Zuschauer. Auch sie haben sich mehr erwartet. Bundestrainer Flick sieht bei seinem Einstand ziemlich bedient aus - ehrlich gesagt.

66. Minute: 18:1-Torschüsse für die deutsche Nationalmannschaft mittlerweile. Aus dieser Dominanz holt das DFB-Team bislang nur ein Tor heraus. Der nächste Angriff rollt heran - wieder bleiben die Burschen in Weiß im blau-roten Bollwerk hängen.

64. Minute: Sané setzt sich mal gegen Wolfinger durch. Doch sein Kopfball geht gut und gerne zwei Meter über die Latte.

63. Minute: Das 5-3-2 der Liechtensteiner funktioniert prächtig. Wohl gemerkt, mit dieser Formation steht der 189. der Weltrangliste nur in der eigenen Hälfte. Es reicht gegen den fußballerischen Giganten Deutschland.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Hansi Flick wechselt dreimal

60. Minute: Drei Wechsel bei Deutschland: Hofmann, Gnabry und Reus kommen, Baku, Havertz und Musiala dürfen unter die Dusche. Kommt neuer Schwung rein?

58. Minute. Büchel kann den Ball nicht festhalten. Doch dann pariert der Goalie im Fünfmeterraum zuerst gegen Gosens und schließlich gegen Gündogan. Das zweite Tor will einfach nicht fallen ...

57. Minute: Liechtenstein hat nach 55 Minuten mehr Zweikämpfe gewonnen als die deutsche Nationalmannschaft. Das ist stark für die Hausherren, aber schwach für das DFB-Team. Dabei will Hansi Flick ja zu Beginn seines Jobs endlich wieder Leidenschaft sehen.

55. Minute: Abseitsposition des DFB-Teams. Wie gesagt, Liechtenstein spielt sehr diszipliniert. Sie laufen immer wieder die Räume zu, aber das ist einfach viel zu wenig für eine Mannschaft, die laut Manuel Neuer 2022 Weltmeister werden will.

Klarer Favorit: Deutschland und Leroy Sané (li.) gegen Liechtenstein.

52. Minute: Kimmich versucht, dem Spiel der Nationalmannschaft Struktur zu geben. Der Bayern-Leader wirkt, heute mit der Kapitänsbinde am Arm, sehr nachdenklich.

49. Minute: Timo Werner lässt zwei Mann in der Box ins Leere laufen, wird aber trotzdem geblockt. Trotz der knappen Führung fehlt der deutschen Mannschaft der direkte Zug zum Tor.

46. Minute: Weiter geht es mit dem Länderspiel des DFB-Teams! Keine Wechsel auf beiden Seiten zur Pause.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Timo Werner erlöst das DFB-Team

45. Minute + 1: Pause in St. Gallen! Deutschland führt gegen „Fußballzwerg“ Liechtenstein nur 1:0.

45. Minute: Sané dribbelt zwei Mann an, bleibt am zweiten Gegenspieler aber hängen. Es ist heute noch nicht der Tag des Bayern-Angreifers. Einmal mehr ist er sehr bemüht, aber eben auch glücklos.

41. Minute: Toooooorrrrr! Liechtenstein - Deutschland 0:1, Torschütze: Werner. Da ist die Führung. Und auch Bundestrainer Flick ist die Erleichterung anzusehen. Bayerns Musiala geht mit viel Dynamik auf die Abwehr drauf, spielt genau im richtigen Moment in die Gasse. Werner nimmt die Kugel mit und schiebt diese an Büchel vorbei hinter die Linie.

40. Minute: Die Liechtensteiner holen mittlerweile Freistöße heraus. Gosens nimmt sich das nächste Foulspiel. Zur Erklärung: Die Hausherren bewegen sich fußballerisch zwischen Oberliga und Regionalliga.

38. Minute: Wieder ein Kopfball von Italien-Legionär Gosens. Wieder nicht zwingend. Er bekommt keinen Druck hinter den Ball. Liechtenstein spielt brutal diszipliniert und organisiert. Respekt!

35. Minute: Musiala dribbelt sich fest. Gosens weiß sich nur durch ein Foul zu helfen. Flick schickt Goretzka, Gnabry und Reus zum Warmmachen. Das ist zu wenig bislang, Flick-Einstand hin oder her, das muss man so festhalten.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Joshua Kimmich tobt nach falschem Einwurf

32. Minute: Chancen im Minutentakt. Gündogan schlenzt die Kugel meterweit am Kasten vorbei. Dabei herrscht rund um den Strafraum ein regelrechter Belagerungszustand. Wo ist die Lücke?

32. Minute: Falscher Einwurf von Baku. Da tobt DFB-Kapitän Kimmich. Aufwachen, Burschen!

30. Minute: RTL-Experte Matthäus hat vor der Partie ein „zweistelliges“ Ergebnis angekündigt. Ein Drittel ist gespielt, und immer noch steht es 0:0 in der Schweiz. Das ist etwas dürftig ...

27. Minute: Das deutsche Spiel wirkt jetzt doch etwas statisch. Zur Einordnung: Das DFB-Team spielt in St. Gallen gegen den 189. der Weltrangliste. Da sollte jetzt dann doch auch mal ein Tor her.

23. Minute: Der nächste Ballverlust von Sané nach einem Fehlpass zuvor. Der Star des FC Bayern muss sich auch heute ins Spiel mühen. In der Szene davor, hatte der Angreifer den Ball mit einem Hakentrick ins Tor-Aus gespielt.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Leroy Sané wird getunnelt

21. Minute: Uhhhhhhh ... Sané wird von Wolfinger elegant getunnelt. Mein Lieber. Feine Fußballtechnik made in Liechtenstein.

18. Minute: Rumms! Butterweiche Chipp-Flanke von Kimmich in die Box. Gosens kreuzt und wuchtet die Kugel mit dem Kopf gegen den Pfosten. Noch immer kein Tor für den haushohen Favoriten.

17. Minute: Flanke von Baku in die Arme von Büchel. Liechtenstein hält sich wacker. Das DFB-Team sucht nach einer Lücke.

15. Minute: Das Bollwerk steht. Gündogan versucht es mit einem Weitschuss. Der geht aber deutlich daneben.

13. Minute: Deutschland spielt Powerplay auf das Tor der Liechtensteiner. Bislang kommt das DFB-Team aber noch nicht entscheidend zum Abschluss. Geduld ist gefragt.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Timo Werner scheitert vor dem Tor

9. Minute: Wieder eine Ecke. Wieder ist Büchel draußen - und faustet die Kugel weg.

6. Minute: Die zweite Chance zur Führung. Doppelpass zwischen Werner und Havertz, dann scheitert Ersterer mit einer Direktabnahme an Keeper Büchel.

4. Minute: Erste gute Gelegenheit für das DFB-Team: Sané geht über links in den Strafraum, hat den Blick für Kimmich. Der Bayern-Star hält die Innenseite hin, wird aber geblockt.

3. Minute: Erste Ecke für Deutschland. Doch dieser Flankenball von Joshua Kimmich fliegt weit über die Kollegen hinweg ins Tor-Aus.

1. Minute: Los geht es in St. Gallen.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Hansi Flick bringt Timo Werner im Sturm

Update vom 2. September, 20.35 Uhr: Timo Werner vom FC Chelsea wird heute als einzige echte Spitze ganz vorne stürmen. Warum Werner? Auch das erklärt RTL-Experte Lothar Matthäus gewohnt fachmännisch.

„Hansi Flick steht auf Werner. Ich weiß, dass er ihn schon zum FC Bayern holen wollte“, sagt der Franke - wie immer bestens informiert. Gegen den krassen Außenseiter Liechtenstein werden vom Schwaben Werner gleich Tore erwartet.

Update vom 2. September, 20.25 Uhr: Hansi Flick ist bei RTL am Mikrofon. „Wir haben versucht, unsere Spielphilosophie unseren Spielern zu vermitteln. Was ich im Training gesehen habe, hat mich begeistert. Wir werden versuchen, den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen“, sagt der neue Bundestrainer: „Und wenn wir nach vorne spielen, wollen wir die richtigen Entscheidungen treffen. Das ist unser Ziel.“

Update vom 2. September, 20.20 Uhr: Lothar Matthäus ist als Experte für RTL dabei. Der Rekordnationalspieler bescheinigt Mannschaften von Hansi Flick, nie aufzustecken mit den Zielen. Immer mehr zu wollen. „Es ist so ein bisschen der Bayern-München-Charakter, die Bayern-DNA“, sagt Matthäus über seinen einstigen Mitspieler in München.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Joshua Kimmich Ersatzkapitän für Manuel Neuer

Update vom 2. September, 19.55 Uhr: Hansi Flick hat die Frage nach dem Ersatzkapitän für Manuel Neuer mit dessen Kollegen vom FC Bayern München* beantwortet: Joshua Kimmich wird die deutsche Nationalmannschaft heute mit der Binde am Arm aufs Feld begleiten. Das hatte sich angedeutet.

Update vom 2. September, 19.45 Uhr: Die Aufstellung des DFB-Teams ist da. Hansi Flick bringt im Vergleich zum letzten Länderspiel unter Vorgänger Joachim Löw mit Thilo Kehrer, Niklas Süle, Jamal Musiala, Ridle Baku, Ilkay Gündogan und Leroy Sané sechs neue Spieler. Zudem steht, wie bekannt, Bernd Leno für Manuel Neuer zwischen den Pfosten.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Marco Reus und Ridle Baku wieder im DFB-Team

Update vom 2. September, 19.30 Uhr: Zum Kader des DFB-Teams in den ersten drei Länderspielen des DFB-Teams. Ridle Baku vom VfL Wolfsburg, auf den Ex-Bundestrainer Joachim Löw trotz starker Bundesliga*-Saison bei der paneuropäischen Fußball-EM verzichtet hatte, ist ebenfalls wieder mit dabei wie Marco Reus.

Der Leistungsträger des BVB hatte auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft verzichtet. Mit Mahmoud Dahoud ist ein zweiter Spieler von Borussia Dortmund* dabei. Ebenfalls nominierte wurde diesmal Florian Wirtz, nachdem Löw bei der letztlich enttäuschenden Fußball-EM auch auf das Toptalent von Bayer Leverkusen verzichtet hatte.

Neu im DFB-Team: Karim Adeyemi von Red Bull Salzburg.

Update vom 2. September, 18.30 Uhr: Mit Karim Adeyemi von Red Bull Salzburg steht unter Neu-Bundestrainer Hansi Flick mal wieder ein gebürtiger Münchner im Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Genauer gesagt, der erste Münchner nach Sandro Wagner. Der frühere Bundesliga-Stürmer ist heute Trainer der SpVgg Unterhaching*, jenem oberbayerischen Klub, bei dem der heute 19-jährige Adeyemi in der Jugend ausgebildet wurde. Nicht beim FC Bayern*. Und auch nicht beim TSV 1860 München*.

„Als ich ihn das erste Mal auf dem Platz gesehen habe, war mir sofort klar, dass er eine Vollbombe werden kann. Weil: Er hat ein brutales Tempo, das hat man damals schon gesehen, als er gegen Ältere gespielt hat. Er hat einen brutalen linken Fuß und Spielwitz. Er war immer heiß auf Tore“, erzählte nun Haching-Präsident Manfred „Manni“ Schwabl im Interview mit Sky.

Schwabl schilderte weiter vom jungen Adeyemi: „Im Merkur-Cup hat er dann Bayern und Sechzge (TSV 1860, d. Red.) praktisch im Alleingang zerschossen, und wir sind Merkur-Cup-Sieger geworden. Da war schon klar, dass da was entstehen kann.“

Im Video: Thomas Müller (FC Bayern) hadert mit Abreise vom DFB-Team

Update vom 2. September, 18.10 Uhr: Es ist die Premiere für Hansi Flick als Bundestrainer. Doch: Der frühere Coach des FC Bayern muss bei dieser ausgerechnet auf zwei Vertraute aus Münchner Tagen verzichten.

Thomas Müller musste wegen einer Adduktorenverletzung von der deutschen Nationalmannschaft abreisen. „Das ist mir in meiner ganzen DFB-Karriere jetzt, glaube ich, zum ersten Mal passiert“, erklärte der Weltmeister in einem Video bei Instagram: „Ich kann berichten, dass es keine Erfahrung ist, die man unbedingt hätte machen müssen.“

Manuel Neuer verzichtet indes auf den Auftakt in die WM-Qualifikation gegen Liechtenstein, weil den Torwart weiter Probleme am Sprunggelenk plagen.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Premiere für Hansi Flick als Bundestrainer

Erstmeldung vom 2. September: München/St. Gallen - Herzlich willkommen, Hansi Flick! Der Ex-Coach des FC Bayern München* feiert an diesem Donnerstagabend seine Premiere als neuer Bundestrainer und Nachfolger von Joachim Löw*.

Er wolle mit der deutschen Nationalmannschaft „all in“ gehen, erklärte der 56-jährige Badener vor dem Auftakt Deutschlands gegen Liechtenstein in die WM-Qualifikation (20.45 Uhr)* in bester Poker-Sprache. Das dürfte ganz nach dem Gusto des nach internen Querelen und PR-Patzern schwer angeschlagenen Deutschen Fußball-Bundes (DFB)* sein.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: Länderspielpremiere für Karim Adeyemi?

Um dem Neuanfang Nachdruck zu verleihen, berief Hansi Flick* sogleich drei neue Spieler ins DFB-Team: Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), David Raum (1899 Hoffenheim) und Karim Adeyemi (Red Bull Salzburg). Bei Letzterem handelt es sich nicht zuletzt um den ersten Nationalspieler seit Weltmeister Philipp Lahm und Sandro Wagner, der in München geboren wurde und in der bayerischen Landeshauptstadt aufwuchs. Er ist Münchens bester Fußballer, sozusagen.

Im Video: Joshua Kimmich? Hansi Flick spricht über Kapitänsamt im DFB-Team

„Karim Adeyemi haben wir schon länger beobachtet. Ich habe auch als Trainer von Bayern München mal gegen ihn mit Salzburg gespielt“, erzählte Flick zur Nominierung des 19-jährigen Angreifers, der als eines der größten Talente des deutschen Fußballs gilt. So gewann der Mittelstürmer im vergangenen Juni mit der deutschen U21 die Europameisterschaft. Der Salzburger Jung-Profi stand unter anderem im Finale gegen Portugal (1:0) auf dem Platz. Für den österreichischen Serienmeister erzielte er indes in den ersten sechs Saisonspielen ebenso viele Tore.

Liechtenstein - Deutschland im Live-Ticker: DFB-Team zum Auftakt gegen „Fußballzwerg“

Adeyemi sei ein Spieler, der „eine enorme Geschwindigkeit und einen guten ersten Kontakt hat, der gerade auch im eins gegen eins seine Stärken hat und zum Anfang der Saison viele Tore geschossen hat“, erzählte Flick weiter über seine neue Sturmhoffnung. Darf Adeyemi gegen Liechtenstein sein erstes Länderspiel bestreiten? Mehr noch: Netzt er direkt gegen den „Fußballzwerg“?

Verfolgen Sie den deutschen Auftakt in die WM-Qualifikation am Donnerstagabend (ab 20.45 Uhr) hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © IMAGO / Schüler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare