Jubeln über das zwischenzeitliche 4:1: Robin Gosens (l) und Mats Hummels.
+
Jubeln über das zwischenzeitliche 4:1: Robin Gosens (l) und Mats Hummels.

EM 2021

Löw-Elf besiegt den Europameister - Gosens überragt beim 4:2 gegen Portugal

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Das DFB-Team setzt sich mit 4:2 gegen Europameister Portugal durch. In einer abwechslungsreichen Partie überragt EM-Neuling Robin Gosens, auch Kai Havertz überzeugt.

Portugal - Deutschland 2:4 (1:2)

Aufstellung DeutschlandNeuer - Ginter, Hummels (Can, 62.), Rüdiger - Kimmich, Gündogan (Süle, 73.), Kroos, Gosens (Halstenberg, 62.) - Havertz (Goretzka, 73.), T. Müller - Gnabry (Sané, 87.)
Aufstellung PortugalRui Patricio - Nelson Semedo, Pepe, Ruben Dias, Guerreiro - William Carvalho (Rafa, 58.), Danilo Pereira, Bruno Fernandes (Moutinho, 64.) - Bernardo Silva (Renato Sanches, 46.), Diogo Jota (Silva, 83.), Cristiano Ronaldo
Tore1:0 Ronaldo (15.), 1:1 Dias (35., ET), 1:2 Guerreiro (39., ET), 1:3 Havertz (51.), 1:4 Gosens (60.), 2:4 Jota (67.)
SchiedsrichterAnthony Taylor (England)

Das Wichtigste in Kürze: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat im zweiten EM-Spiel ihren ersten Sieg geholt und Kurs Achtelfinale eingeschlagen. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw bezwang den Titelverteidiger Portugal am Samstag in München mit 4:2 (2:1). Zum Auftakt hatte die DFB-Auswahl gegen den Weltmeister Frankreich 0:1 verloren.

Zwei Eigentore von Ruben Dias (35.) und Raphael Guerreiro (39.) brachten die Wende nach der portugiesischen Führung durch Cristiano Ronaldo (15.). Robin Gosens (51.) und Kai Havertz (60.) legten nach, Diogo Jota (67.) brachte den Titelverteidiger noch einmal heran. Die deutsche Mannschaft könnte am Mittwoch (21.00 Uhr) mit einem Sieg gegen Ungarn sogar Gruppensieger werden.

Die Stimmen zum Spiel:

Kai Havertz: „Wir können zufrieden sein mit der Leistung. Wir haben sie gut bespielt. Es war wichtig, nach dem Frankreich-Spiel nicht alles über den Haufen zu werfen, sondern uns treu zu bleiben. Wir vertrauen dem System, und wir vertrauen den Spielern. Ungarn wird ein schwerer Gegner, den man nicht unterschätzen darf, sehr defensivstark. Das wird wieder ein harter Brocken.“

Thomas Müller: „Das macht einfach Spaß bei dieser Stimmung. Da kocht der Kessel. Wir hatten viele gute Aspekte, aber auch viele Dinge, die wir noch verbessern müssen. Sowas kann am Ende Punkte kosten. Jetzt haben wir die drei Punkte, jetzt sind wir gut im Turnier und haben es in der eigenen Hand. Jetzt dürfen wir nicht überdrehen und nicht überheblich werden - aber wir dürfen an unsere Qualität glauben. Wir dürfen eine kleine Euphorie spüren.“

Michael Ballack (bei MagentaTV): „Ein toller Sieg, auch in der Höhe verdient. Sie haben den Druck über 65, 70 Minuten hochgehalten - das war schon eine Duftmarke. Offensiv war es fast zu einfach, um wahr zu sein.“

Bastian Schweinsteiger (in der ARD): „Nicht nur die drei Punkte, sondern auch die Art und Weise waren klasse. Robin Gosens hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht, für ihn ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Auch Joshua Kimmich und Thomas Müller waren herausragend.“

Deutschland zerlegt Portugal: Der Ticker zum Nachlesen

+++ 19.53 Uhr: Und das ist es dann gewesen! Deutschland gewinnt gegen den amtierenden Europameister Portugal mit 4:2. Das war das mit Abstand unterhaltsamste Spiel bisher bei dieser EM - und daran hat die DFB-Elf einen gehörigen Anteil. Der Sieg ist hochverdient, Deutschland ist jetzt im Turnier und Gruppenzweiter. Das war‘s von hier, vielen Dank für‘s Mitlesen und keine Sorge: Pepe kommt noch, versprochen.

90. Minute +4: Ronaldo läuft auf die Abwehr zu und steckt auf Silva durch, aber Ginter klärt zur Ecke.

90. Minute +2: Müller blockt eine Pepe-Flanke aus dem Halbfeld. Also so hab ich mir das Duell heute echt nicht vorgestellt.

90. Minute +1: Es gibt vier Minuten Nachschlag. Ronaldo verstolpert die Kugel, er verzieht das Gesicht, Müller ballt die Faust. Ein Bild mit Symbolkraft für das heutige Spiel.

89. Minute: Die Portugiesen setzen sich jetzt in der deutschen Hälfte fest, das Löw-Team kommt kaum noch aus dem eigenen Sechzehner.

88. Minute: Semedo ist auf rechts durch, doch Süle kommt im letzten Moment angerauscht und blockt die Hereingabe. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

87. Minute: Löw wechselt auch nochmal. Sané kommt für Gnabry.

85. Minute: Stand jetzt ist Deutschland übrigens Gruppenzweiter hinter Frankreich in der Gruppe F.

83. Minute: Silva, der Frankfurter, kommt für Jota. Heute muss er aber nicht unbedingt treffen.

83. Minute: Dicke Chance für Deutschland! Goretzka marschiert gen Portugal-Sechzehner, rechts steht Müller frei, doch der Muskelprotz zieht selbst ab. Knapp drüber!

81. Minute: Die DFB-Elf muss jetzt aufpassen, dass hier Portugal nicht noch einmal zurück in die Partie kommt. Eigene Offensiv-Aktionen sind derzeit Mangelware.

79. Minute: Pfosten Portugal! Nach einer kurz ausgeführten Ecke zieht Sanches aus dem linken Halbraum per Vollspann ab. Neuer guckt die Kugel ans Aluminium. Glück für das DFB-Team.

77. Minute: Ginter rauscht in Jota rein und sieht dafür die Gelbe Karte.

76. Minute: Neuer leitet einen Konter über Goretzka ein, der auf Müller spielt. Dessen Pass in die Spitze auf Goretzka ist jedoch etwas zu steil, Pepe ist da.

73. Minute: Jetzt kommt Goretzka, für ihn geht der starke Havertz. Löw bringt zudem Süle für Gündogan. Die Devise heißt jetzt: Sieg sichern.

70. Minute: Erstmal gibt es eine Trinkpause. Vielleicht gerade gar nicht schlecht für Löws Mannen.

69. Minute: Es sind noch über 20 Minuten zu spielen. Wackelt die DFB-Elf hier heute nochmal?

67. Minute: Tor für Portugal! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld kommt Ronaldo am langen Pfosten zum Kopfball. Jota legt den Ball aus einem Meter Entfernung ins Netz. Der wäre wohl aber auch so reingegangen. Wird‘s jetzt nochmal eng?

64. Minute: Auch Portugal wechselt nochmal. Moutinho kommt für Fernandes.

62. Minute: Es folgen zwei Wechsel. Gosens hat Feierabend, für ihn kommt Halstenberg. Emre Can ersetzt Hummels.

60. Minute: TOOOOOOOOR für Deutschland! Jetzt trifft Gosens, was macht der Junge hier für ein riesen Spiel? Kimmich hat auf rechts nahe der Grundlinie Zeit und Platz. Kopf hoch, Flanke auf den langen Pfosten, da steht Gosens und nickt ein. 4:1. In Worten: VIER zu eins. Wow.

58. Minute: Rafa kommt für Carvalho ins Spiel, es wird offensiver bei Portugal. Müssen sie auch.

57. Minute: Derzeit hat Portugal vermehrt den Ball, kann damit aber kaum etwas anfangen. Die deutsche Abwehr steht gut.

54. Minute: CR7 jagt den Ball deutlich über den Kasten. Portugals Superstar ist richtig angefressen.

53. Minute: Besser kann man nicht aus der Kabine kommen. Die Kombination vor dem 3:1 kannst du kaum besser spielen. Angefangen von der Spieleröffnung durch Gündogan, über den Doppelpass von Müller und Kimmich bis hin zu Gosens und Havertz. Oh, moment, ich muss kurz die Sabber von der Tastatur wischen. Moment.

51. Minute: TOOOOOOR für Deutschland! Das. ist. so. gut. gespielt. Müller und Kimmich spielen sich durch die Reihen, Müller legt vom Sechzehner raus auf den völlig freien Gosens, der von links scharf ins Zentrum passt. Und wer steht da? Na logo, Havertz. 3:1!

49. Minute: Endlich! Müller gegen Pepe, doch der Portugiese klärt zum Einwurf. Das Duell baut sich also langsam auf.

47. Minute: Gosens blockt eine Flanke von Semedo, es gibt Szenenapplaus. Verdient. Der Bergamo-Star spielt eine bisher richtig gute Partie.

46. Minute: Es geht weiter in München. Renato Sanches, der Ex-Münchner, kommt für Silva in die Partie. Die DFB-Elf kommt unterverändert aus der Kabine.

+++ 18.48 Uhr: Pause in München! Durchatmen, liebe DFB-Hooligans. Das war eine wirklich spektakuläre erste Hälfte. Deutschland begann schwungvoll, traf sogar früh durch Gosens, doch der Treffer zählte aufgrund von Abseits nicht. Dann der Ronaldo-Schock, dann die zwei Eigentore der Portugiesen, herrje, wild ist es in München. In der Allianz Arena übrigens auch. Also, Fazit: Die Führung ist verdient, die DFB-Elf spielt hier richtig guten Fußball und vor allem Havertz zeigt sich in der Offensive sehr kreativ. Kurz durchatmen, gleich geht‘s weiter.

45. Minute +3: Bruno Fernandes kommt am Sechzehner nochmal an den Ball, doch Hummels klärt. Schon läuft der Konter über Gnabry, der die Portugal-Defensive schwindelig spielt und aus 14 Metern abschließt. Patricio klärt zur Seite.

45. Minute + 1: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

44. Minute: Auf der anderen Seite hat Gosens auf links wieder viel Platz, seine Flanke wird im Zentrum geblockt, doch Kimmich setzt zum Schuss an. Geblockt.

43. Minute: Jota ist auf links auf und davon, doch dann stellt ihn Kimmich. War aber ohnehin Abseits.

41. Minute: Weiter rollt der DFB-Express Richtung Patricio. Havertz kommt im Sechzehner von rechts zum Abschluss, Pepe blockt im letzten Moment.

39. Minute: TOOOOOOOR für Deutschland! Was ist denn hier los? Rüdiger steckt für Gosens durch, der von links ins Zentrum flankt. Über Umwege kommt der Ball zu Havertz in den Fünfer, der den Ball irgendwie vom Himmel pflückt, Kimmich setzt von rechts nach und passt scharf in die Mitte, wo letztlich Guerreiro die Kugel über die Linie drückt. Spiel gedreht!

36. Minute: Das ist natürlich verdient. Übrigens könnte es auch ein Eigentor von Dias gewesen sein. Er hatte gemeinsam den Schlappen mit Havertz hingehalten. Die UEFA gibt das Tor aber Havertz. Zunächst.

35. Minute: TOOOOOOOOR für Deutschland! Jetzt ist es passiert. Gosens nimmt den Ball am linken Sechzehner-Eck direkt und knallt das Leder in die Mitte, wo Havertz den Fuß hinhält. 1:1.

31. Minute: Ich verstehe die Welt nicht mehr. Schon wieder foult Havertz den Pepe. Der bleibt kurz liegen. Hä? Was ist mit Pepe los? Und wo war Müller?

30. Minute: Müller steckt auf Gnabry durch, der sich den Ball jedoch etwas zu weit vorlegt und dann das Foul gegen Dias begeht. Freistoß Portugal.

28. Minute: Wieder mal eine Offensiv-Aktion der Deutschen. Kimmich passt von rechts von der Grundlinie in die Mitte, Patricio packt sicher zu.

27. Minute: Havertz foult Carvalho, Portugal bekommt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Guerreiro tritt an, Jota hält im Zentrum den Schädel hin. Drüber.

25. Minute: Trinkpause in München. Bis auf das Gegentor ist das hier eine richtig gute Leistung. Aber das Gegentor kann einem halt echt schon die Laune verderben. Pepe hat auch noch keine Kopfnuss verteilt, ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht.

24. Minute: Ginter flankt auf gut Glück in den Fünfer, Dias klärt ungestüm zur Ecke. Die bringt nichts ein.

22. Minute: Nach einer Ecke kommt Guerreiro völlig frei im Zentrum aus 25 Metern zur Flanke. Am langen Pfosten wartet Rias, der den Ball neben das Tor köpft.

21. Minute: Das DFB-Team wirkt etwas angeknockt. Der Treffer hat seine Wirkung nicht verfehlt. Kroos signalisiert: weiter nach vorne.

17. Minute: Ist das bitter für das Löw-Team. Das war die überhaupt erste richtige Offensiv-Aktion der Portugiesen. Und die sitzt. Wie reagiert nun die deutsche Mannschaft?

15. Minute: Tor für Portugal! Und wie aus dem Nichts das 0:1. Portugal kontert nach einer Ecke von Kroos über Silva, der Jota bedient. Er zieht in den Sechzehner und bedient in der Mitte, na wen wohl, Ronaldo. CR7 muss nur noch einschieben.

14. Minute: Die deutsche Mannschaft ist wirklich kaum wiederzuerkennen. Portugal ist hinten eingeschnürrt.

12. Minute: Nächste Chance, es geht im Minuten-Takt. Kroos marschiert an zwei Mann vorbei, legt dann links raus auf Gosens. Der geht bis zur Grundlinie und passt in den Rückraum auf Kroos. Sein Schuss wird geblockt.

10. Minute: Wieder brennt es im Sechzehner der Portugiesen! Havertz zieht aus sechzehn Metern ab, Patricio kann die Kugel nur zur Seite abwehren, wo sich Gnabry den Ball schnappt und nochmal in die Mitte passt. Dort steht aber keiner.

7. Minute: Jogis Mannen sind hier aber dran. Das ist bisher deutlich besser, deutlich kreativer als gegen Frankreich.

5. Minute: TOOOOOOOR für Deutschland! Oder doch nicht? Nein, es zählt leider nicht. Gosens hatte getroffen, doch Gnabry stand zuvor im Abseits. Das wäre es gewesen. Kimmich hatte von rechts geflankt, doch Gnabry, der knapp am Ball vorbei gerauscht ist, stand hauchzart im Abseits.

Der Treffer von Gosens zählt nicht.

3. Minute: Portugal presst sehr früh, doch Gündogan löst die Situation clever auf. Deutschland setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest.

1. Minute: Havertz checkt gleich mal Pepe um. Genau so, erstmal ein Zeichen setzen. Spieß umdrehen. Oder so.

1. Minute: Los geht‘s! Deutschland spielt von links nach rechts und hat Anstoß.

+++ 17.58 Uhr: Neuer und Ronaldo bei der Seitenwahl. Beide lachen. Würde ich auch, so als Millionär.

+++ 17.56 Uhr: Gerade werden noch die Nationalhymnen geträllert. UND ÖZIL SINGT NICHT MIT!!!Elf Was, achso, der spielt ja gar nicht mehr im DFB-Team. Na dann, weitermachen.

+++ 17.52 Uhr: Die Spieler stehen im Tunnel, Müller frotzelt mit Danilo. Es ging um Haare, was witzig ist, weil Danilo keine auf dem Kopf hat. Und schon wieder sind wir bei Pepe. Ach, das wird toll heute.

+++ 17.50 Uhr: Für Deutschland geht es heute ganz klar darum, mehr Durchschlagskraft im letzten Drittel zu entfachen. Im Vergleich zum Frankreich-Spiel dürfte das auch nicht sonderlich schwer sein.

+++ 17.44 Uhr: Schiedsrichter Anthony Taylor wird heute die Partie leiten. Keine Ahnung, warum das alle immer in den Ticker schreiben, es steht ja auch immer im Schema. Aber weil es alle machen, mach‘ ich es auch. Meine Mama würde jetzt sagen, „und wenn andere von der Brücke springen, springst du auch?“. Ja, ne Mama, das würde ich natürlich nicht machen!

+++ 17.40 Uhr: Noch gut 20 Minuten bis zum Anpfiff der EM-Partie zwischen Deutschland und Portugal. Wie immer rate ich, jetzt noch zum Kühlschrank zu eilen, Kaltgetränke zu entnehmen und vielleicht nochmal kurz ins Eisfach zu gucken. Nicht wegen dem Eis, sondern einfach wegen der angenehmen Kühle. Trick 17.

+++ 17.32 Uhr: ARD-Experte Bastian Schweinsteiger schwärmt innerhalb von wenigen Tagen zum zweiten Mal von Dani Alves. Es geht um das Rechtsverteidiger-Problem der DFB-Elf und warum Kimmich dort aushelfen muss. Alves scheint es Schweini echt angetan zu haben. Kann ihm keiner verdenken. Der smarteste Außenverteidiger seit Roberto Carlos. Alves kickt mit seinen 38 Jahren übrigens immer noch. Beim FC Sao Paulo in Brasilien.

+++ 17.29 Uhr: Neben den verletzten Lukas Klostermann* und Jonas Hofmann* hat Löw Jamal Musiala* aus dem Kader für heute gestrichen.

+++ 17.26 Uhr: Was freue ich mich auf das Duell Müller gegen Pepe. Auch hier gibt es bereits pures Gold im Netz. Aber da überlasse ich Ihnen die Internet-Suche.

+++ 17.11 Uhr: So, das mache ich jetzt wirklich nur aus reiner Nächstenliebe. Wir haben einen Text vorbereitet, wo heute Deutschland gegen Portugal live im TV und Stream läuft*. Mir wäre es aber dennoch recht, wenn Sie bei mir im Ticker blieben. Zusätzlich. Danke.

+++ 17.05 Uhr: Das Spiel Frankreich gegen Ungarn ist vorbei, 1:1 lautet das Endergebnis. Das setzt die deutsche Nationalmannschaft heute umso mehr unter Druck.

+++ 16.59 Uhr: Und bevor hier die Fragen kommen, ja, das ist wirklich immer noch DER Pepe bei Portugal. Was der aktuell so macht? Ich hab‘ mal für Sie recherchiert. Das Ergebnis: Same shit, different day. Aber sehen Sie selbst.

Deutschland gegen Portugal: Die Aufstellungen sind da

+++ 16.57 Uhr: Das kommt doch etwas überraschend. Zumindest eine oder zwei Veränderungen wären durchaus realistisch gewesen. Löw vertraut also den Frankreich-Startern auch gegen Portugal. Der Europameister geht mit folgender Elf in die Partie: Rui Patricio - Nelson Semedo, Pepe, Ruben Dias, Guerreiro - William Carvalho, Danilo Pereira, Bruno Fernandes - Bernardo Silva, Diogo Jota, Cristiano Ronaldo

+++ 16.52 Uhr: Die Aufstellung des DFB-Teams ist da! Löw verändert... nichts. Es geht die gleiche Startelf an den Start, die auch gegen Frankreich spielte. Für die Vergesslichen unter uns: Neuer - Ginter, Hummels, Rüdiger - Kimmich, Gündogan, Kroos, Gosens - Havertz, Müller - Gnabry

+++ 16.29 Uhr: Zurück zu heute. Frankreich hat durch Antoine Griezmann* gerade gegen Ungarn ausgeglichen. Ist nicht ausgeglichen: Mein Nachbar unter mir, der gestern ab 22 Uhr absolute Ruhe auf dem Balkon verlangte. Schöne Grüße an der Stelle.

+++ 16.23 Uhr: Laut der englische Times droht die UEFA übrigens den Briten wegen den Quarantäne-Regeln*. Der Fußballverband fordert von Großbritannien tatsächlich, die Quarantäne für VIPs bei den Spielen in London auszusetzen und ein Auge zuzudrücken. Sonst, so soll die Drohung lauten, werde die UEFA London die Austragung des EM-Halbfinals und des Finales wieder wegnehmen. Ja, wäre auch nur gerechtfertigt. Die Briten sollen sich mal nicht so anstellen. „Wichtige“ Menschen alias VIPs stecken sich nicht mit Corona* an - und verbreiten es auch nicht. Das weiß man doch.

+++ 16.13 Uhr: Beim DFB-Team soll es laut ARD gleich noch eine 15-minütige Teambesprechung geben. Könnte sein, dass nebenher Ungarn gegen Frankreich läuft. Die führen übrigens immer noch, also Ungarn. Torschütze zum 1:0: Attila Fiola. Ob der vielleicht um 18 Uhr nochmal kurz in München aushelfen könnte? Das Toreschießen ist ja bei Jogis Jungs gerade nicht so.

+++ 15.52 Uhr: Ja, servus, im Spiel Ungarn gegen Frankreich führt Ungarn zur Halbzeit mit 1:0. Also rechnen wir mal: Portugal schlägt Ungarn 3:0, Frankreich schlägt Deutschland 1:0, Ungarn führt gegen Frankreich, Deutschland spielt gleich gegen Portugal, die wiederum Ungarn ja.. okay, ich höre auf. Mathe war nie meine Stärke.

+++ 15.13 Uhr: Wir haben natürlich auch echte Experten-Stimmen, die eine Änderung der Aufstellung fordern. Michael Ballack zum Beispiel. Sein Rat für heute: „Wir brauchen eine Topmentalität. Und ich sage, dass wir eine andere Aufstellung brauchen - dann traue ich dem Team einen Sieg zu.“ Ja, und vielleicht bisschen mehr Torgefahr bei Standards. Da fällt mir ein, der Ballack kann ja... der Löw wird doch nicht?

+++ 15.05 Uhr: Stellt Löw heute um? Die Fünferkette wurde ja nach der Auftaktniederlage scharf kritisiert. Hier eine Legende im Wortlaut:

+++ 14.37 Uhr: Keine allzu steile These, aber das wird heute ein heißer Ritt! Mutmacher aus Sicht der DFB-Elf dürfte die Sieg-Quote von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo* sein. Bei vier Duellen blieb CR7 gegen die Deutschen jedes Mal ohne Tor und ohne Sieg: bei der WM 2006 (1:3), der EM 2008 (2:3), der EM 2012 (0:1) und der WM 2014 (0:4). Löw hat auf der PK trotzdem vor dem 36-Jährigen gewarnt, klar, muss er ja auch. Zitat Löw: „Ronaldo kann mehr, als Cola-Flaschen verschieben.“ Hat er gut aufgepasst, der Jogi. Deswegen ist er ja auch der Bundes-Jogi.

+++ 13.21 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker Deutschland gegen Portugal. Nach dem Duell mit dem Weltmeister muss sich das DFB-Team heute mit dem amtierenden Europameister bei der EM 2021 messen. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr. Hier verpassen Sie garantiert nichts, versprochen.

Portugal gegen Deutschland im Live-Ticker: Jogi Löw als Mutmacher

München - Jetzt wird es ernst! Im zweiten Gruppenspiel der EM 2021* steht die deutsche Nationalmannschaft* direkt unter Druck. Nach dem 0:1 im Auftakt-Duell mit Weltmeister Frankreich* muss das DFB-Team im Spiel gegen Portugal* (heute, 18 Uhr) dringend punkten. Doch Bundestrainer Joachim Löw* blickt dem EM-Schlüsselspiel gegen den Titelverteidiger voller Optimismus entgegen.

„Wir haben nicht den Mut und unser Vertrauen nicht völlig verloren. Wir haben eine gute Mannschaft“, sagte der Bundestrainer im ZDF*: „Qualität ist auf jeden Fall vorhanden - und wir haben den Schlüssel selbst in der Hand.“

Jogi Löw fordert von DFB-Team „mehr Tempo, mehr Initiative, mehr Mut“

Wenn es der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gelänge, sich im Vergleich zum Fehlstart gegen Frankreich* „in manchen Bereichen“ zu steigern, „bin ich zuversichtlich, dass wir unsere Fans nicht enttäuschen“, ergänzte Löw: „Und die Mannschaft ist gewillt, das zu tun, der Ehrgeiz ist ungebrochen.“

Auf die Diskussion um sein System „lasse ich mich jetzt nicht ein“, betonte der 61-Jährige in der ARD* und ergänzte: „Wir haben schon dieses Selbstbewusstsein und auch dieses Selbstverständnis, dass wir es besser können und dass wir auf Augenhöhe sind mit Portugal. Ich glaube, dass die Mannschaft einen Schritt weiter ist und dass wir die Dinge besser lösen.“

Als Mittel zum Sieg sieht er „mehr Tempo, mehr Initiative, mehr Mut nach vorne“. Wichtig sei „Gleichgewicht, gleiche Defensivleistung, gleiche Zweikampfstärke, hellwach sein“, und vor allem: „Nach vorne hin muss die Post abgehen.“

Startet Goretzka gegen Portugal? Jogi Löw mit deutlicher Antwort

Damit hat Löw die Messlatte gesetzt. Und obwohl der Bundestrainer eine Diskussion um eine mögliche Veränderung von Fünfer- auf Viererkette abwiegelte, stellt sich doch die Personalfrage. Wo etwa spielt Joshua Kimmich*? Wieder auf rechts, oder doch eher im Zentrum, seinem eigentlichen Habitat? Kimmich selbst hielt sich auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit den Portugiesen bedeckt: „Grundsätzlich kann ich auf vielen Positionen spielen. Mal schauen, welche es dann morgen wird.“

Na gut, und was ist mit Leon Goretzka*? Der habe „fünf, sechs Wochen nicht gespielt und keinen Wettkampfrhythmus“, erklärte Löw und betonte: „Daher kann ich mit ihm nicht über 90 Minuten planen. Er hat mit der Mannschaft trainiert, aber so ein Spieler kann nicht von null auf hundert durchstarten. Er hatte ein paar gute Einheiten und daher denke ich, dass er eine gute Alternative ist.“ (nc mit dpa) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare