+
Braunschweigs Trainer Henrik Pedersen.

Eintracht Braunschweig hält an Trainer Pedersen fest

Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig hält trotz des Absturzes auf den letzten Tabellenplatz an seinem Trainer Henrik Pedersen fest.

Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig hält trotz des Absturzes auf den letzten Tabellenplatz an seinem Trainer Henrik Pedersen fest. Das bestätigte Präsident Sebastian Ebel am Sonntagabend nach mehrstündigen Krisengesprächen innerhalb des Vereins. „Es war ein sehr offener, kritischer und konstruktiver Austausch. Henrik wird auch am Mittwoch beim NFV-Pokalspiel gegen Drochtersen/Assel auf der Bank sitzen. Wir wollen gemeinsam die Wende schaffen. Alle Beteiligten wissen um den Ernst der Situation und die Bedeutung der kommenden Spiele”, sagte der Vereinschef.

Der Zweitliga-Absteiger hatte am Samstag auch das Kellerduell beim bisherigen Schlusslicht SV Meppen mit 2:4 verloren. Der Däne Pedersen ist erst im Mai als Nachfolger des Braunschweiger Langzeit-Trainers Torsten Lieberknecht verpflichtet worden, gewann mit seiner Mannschaft aber bislang erst eines von zehn Drittliga-Spielen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare