+
Die Frankfurter Filip Kostic (l-r), Ante Rebic, Sebastien Haller und Luka Jovic freuen sich.

SGE

Ex-Eintracht-Star mit übler Verletzung bei Heimtraining - der Grund könnte kurioser kaum sein

Ein Ex-SGE-Star von Real Madrid zieht sich beim Heimtraining eine üble Verletzung zu und fällt lange aus. Der Grund für die Verletzung könnte kurioser kaum sein.

  • Luka Jovic bricht sich bei Heimtraining den Knöchel
  • Ausfallzeit des Ex-Stars von Eintracht Frankfurt noch nicht bekannt
  • Real Madrid kehrt Montag auf das Trainingsgelände zurück

Update, 13.05.2020, 10.01 Uhr: Luka Jovic soll sich die Verletzung bei einem Sturz von einer Mauer zugezogen, wie die serbische Zeitung „Kurir“ berichtet. „Er ist von einer Mauer gefallen. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll. Ich verstehe es selbst nicht, wie er das geschafft hat. Aber im Grunde ist es zufällig passiert", zitiert das Blatt eine Person aus dem privaten Umfeld des Spielers.

Erstmeldung, 09.05.2020, 14.11 Uhr: Belgrad - Das ist richtig bitter für Luka Jovic, den Ex-Star von Eintracht Frankfurt und jetzigen Stürmer von Real Madrid. Beim Heimtraining brach er sich den Knöchel des rechts Fußes, wie sein Verein bekanntgab. Die genaue Diagnose lautet „extraartikuläre Fraktur im Fersenbein des rechten Fußes“. Angaben zur Ausfallzeit machte Real Madrid aber nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass Luka Jovic aber lange Zeit keinen Fußball mehr spielen wird. Das Fachblatt „AS“ schreibt von einer Ausfallzeit von zwei Monaten. Die spanische Liga soll laut Medienberichten den Spielbetrieb ab dem 20. Juni wieder fortsetzen. 

Eintracht Frankfurt: Luka Jovic bricht sich Knöchel

„Er ist deprimiert und hat auch ein bisschen Angst. Es ist furchtbar. Die Nachricht hat uns sehr überrascht, damit haben wir nicht gerechnet. Er hat in seinem Haus in Belgrad das vom Klub vorgegebene Trainingsprogramm absolviert, und während einer Übung hat er einen starken Schmerz gespürt. Wer konnte damit rechnen, dass es etwas so Ernsthaftes ist?“, sagte Milan Jovic, der Vater von Luka, gegenüber der kroatischen Zeitung „Kurir“. Die Diagnose der Verletzung wurde erst nach der Rückkehr nach Spanien diagnostiziert. Unklar ist, wobei genau sich Luka Jovic den Bruch des Knöchels zugezogen hat. 

Die ganze Mannschaft von Real Madrid trainiert noch individuell zu Hause. Erst am Montag kehrt das gesamte Team auf das Trainingsgelände des Vereins zurück. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Luka Jovic (@lukajovic) am

Die negativen Nachrichten zu Luka Jovic reißen also einfach nicht ab. Seit seinem Wechsel vonEintracht Frankfurt zu Real Madrid geht es stetig bergab mit dem talentierten Stürmer aus Serbien. Vergangenen Sommer verließ er die SGE und wechselte zu dem Klub, von dem er seit seiner Kindheit großer Fan ist. Real Madrid zahlte 60 Mio. Euro für den Stürmer an Eintracht Frankfurt. Jovic sollte als Nachfolger von Karim Benzema aufgebaut werden, dessen Karriere sich so langsam dem Ende zuneigt. 

Von Beginn an lief es aber nur mäßig für Luka Jovic. Trainer Zinedine Zidane setzte auf andere Spieler und Jovic blieb oft nur die Rolle des Einwechselspieler, der meistens nur ein paar Minuten ran durfte. Experten und Fans der „Königlichen“ nahmen bereits früh das Wort „Fehleinkauf“ in den Mund, wenn es um den serbischen Neuzugang ging. Insgesamt kommt er bislang auf lediglich 15 Einsätze und zwei Tore in der Liga. 

Eintracht Frankfurt: Luka Jovic mit negativen Schlagzeilen

Neben dem Platz sorgte Jovic für deutlich mehr Schlagzeilen. Erst machte er die Beziehung zu dem serbischen Model Sofija Milosevic öffentlich und das obwohl er mit seiner langjährigen Partnerin erst vor einem Jahr einen Sohn bekommen hatte. Vor kurzem ignorierte der Stürmer dann auch noch ein von seinem Verein Real Madrid auferlegtes Ausgehverbot wegen der Corona-Pandemie, als er ausgelassen den Geburtstag seiner neuen Freundin feierte. Nun drohen ihm heftige Konsequenzen, denn in Serbien könnte es sogar eine Strafanzeige für sein Verhalten geben.

Seine Zeit bei Real Madrid könnte bereits nach einer Saison schon wieder zu Ende gehen. Zuletzt häuften sich die Gerüchte um einen Wechsel nach Italien. Der AC Mailand und der SSC Neapel werden mit dem Angreifer in Verbindung gebracht. 

(smr)

Unterdessen vermeldet Eintracht Frankfurt die Verpflichtung eines großen Talents. Der junge Österreicher wechselt zur kommenden Saison an den Main. Bruno Hübner, Sportdirektor von Eintracht Frankfurt, bereitet sich durch die Corona-Auswirkungen auf den schwierigsten Transfermarkt vor, den er in seiner Karriere je erlebt hat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare