1. Startseite
  2. Sport
  3. Fussball

Bayern gegen Gladbach vor Corona-Absage? Entscheidung gefallen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Knobloch

Kommentare

Der FC Bayern München hat vor dem Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach immense Probleme. Muss das Spiel sogar abgesagt werden? Nun ist wohl eine Entscheidung gefallen.

Update vom 6. Januar, 20.42 Uhr: Es wird gespielt! Der FC Bayern München tritt am Freitagabend wie geplant gegen Borussia Mönchengladbach an - zumindest, wenn man den Informationen von Tobias Altschäffl Glauben schenkt.

Der Bild-Chefreporter twitterte am Donnerstagabend: „Spieler und Trainerteam des FC Bayern haben die Information, dass das Spiel gegen Mönchengladbach am Freitag wie geplant stattfindet.“ Dementsprechend bereiten sich die Münchner wie gewohnt auf ihr Bundesliga-Spiel vor - auch wenn der Rahmen natürlich ein anderer ist. Trainer Julian Nagelsmann verkündete auf der PK den zehnten Corona-Fall, im Kader stehen sogar zwei 16-Jährige.

Verfolgen Sie das Spiel hier in unserem Live-Ticker.

FC Bayern gegen Gladbach: Nun schaltet sich sogar Markus Söder ein

Erstmeldung vom 6. Januar, 12.27 Uhr: München - Es fing an mit einer Gruppe um Manuel Neuer, ging mit Lucas Hernandez, Tianguy Nianzou, Leroy Sané und Dayot Upamecano* weiter und fand mit Alphonso Davies erstmal (zunächst) sein Ende*. Was bis zum Spielstart des FC Bayern München am Freitagabend in der Allianz Arena gegen Borussia Mönchendgladbach noch passiert, steht in den Sternen. Die vielen Corona-Meldungen der FCB-Stars sorgten schon für Spekulationen.

Fällt das Bayern-Spiel aus? Gladbach-Manager Max Eber ließ durchblicken*, dass die Bayern das Spiel gerne „absetzen“ würden. Auch Hasan Salihamidzic soll schon bei der DFL vorstellig gewesen sein. Die Fußballiga hat ihre Regularien und theoretisch würde der FC Bayern* genügend Spieler zusammenbekommen. Was beispielsweise auch die zweite Mannschaft und die Jugendspieler betrifft. tz-Journalist Mano Bonke postete auf Twitter Teile des voraussichtlichen Kaders:

FC Bayern München: Ibrahimovic und Copado im Kader gegen Gladbach

FC Bayern München: Markus Söder für Absage der Partie gegen Gladbach

Nun hat sich auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder* eingemischt. Der CSU-Politiker hat sich angesichts der vielen Corona-Fälle beim FC Bayern für eine Verschiebung des für Freitag geplanten Rückrundenauftakts gegen Borussia Mönchengladbach ausgesprochen. „Ich fände es besser, das würde verschoben“, sagte Söder am Donnerstag dem TV-Sender Bild. Seiner Einschätzung nach als Fußball-Fan wäre es „nicht wettbewerbsfair“, wenn die Begegnung wie geplant stattfinden würde. „Wir werden erleben, dass es bei anderen Mannschaften auch so sein kann. Und deswegen wäre es besser, das würde verschoben werden.“ Die Münchner haben erhebliche personelle Probleme.

Bis Mittwochnachmittag waren im Profi-Kader des Bundesliga-Herbstmeisters neun Corona-Fälle bekannt. Das Eröffnungsspiel der Rückrunde gegen Mönchengladbach an diesem Freitag (20.30 Uhr/Sat.1/DAZN) in München steht damit auf der Kippe. Um 13.30 Uhr spricht Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz. (ank) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare