Seine Leistungen sprechen dafür

FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic

FC Bayern: Der Name Ibrahimovic taucht oft auf, wenn man sich mit der Zukunft des FC Bayern beschäftigt. Sehen wir das Talent bald bei den Profis?

  • Der FC Bayern und seine Führungsriege stehen vor jeder Saison unter Druck.
  • Brazzo, Sauer und Co. versuchen jedes Jahr, den bestmöglichen Kader zu formen.
  • Dabei fällt besonders ein Name auf, wenn es um mögliche Zukunftsplanung geht.

Update vom 30. Juli, 10.45 Uhr: Während sich die Profis des FC Bayern auf den Test am Freitag gegen Marseille und die Champions-League-Endrunde* vorbereiten, werden im Hintergrund wichtige Zukunftsentscheidungen getroffen. Ein Talent hat dabei scheinbar seinen Vertrag bei den Münchnern verlängert.

FC Bayern: Münchner planen mit Ibrahimovic - Verbleib wohl auch über 2022 hinaus

Der Youngster Arijon Ibrahimovic postete wohl am Dienstag ein Foto in seiner Instagram-Story*, auf dem er mit dem Leiter der Nachwuchsabteilung Holger Seitz am Schreibtisch sitzt - vor ihm wohl ein Vertrag, den er zu unterschreiben scheint.

Da der Kontrakt des 14-Jährigen Ibrahimovic lief zwar bis 2022, doch die Bayern-Verantwortlichen Jochen Sauer und Holger Seitz sahen bezüglich der Laufzeit des wohl Handlungsbedarf. Trotz seines jungen Alters trainiert und spielt der Deutsch-Kosovare bereits in der U17-Mannschaft der Bayern, die in der Junioren-Bundesliga* antritt. In der U15-Regionalliga stach er in der abgelaufenen Saison als zuverlässiger Knipser hervor.

Sein Namensvetter Zlatan Ibrahimovic, mit dem er allerdings nicht verwandt ist, postete unterdessen eine Videobotschaft zu seinem Karriereende. Eine Profi-Karriere des Bayern-Jugendspielers scheint nach der möglichen Vertragsverlängerung hingegen sehr wahrscheinlich.

FC Bayern: Zukunftsplanung mit großem Namen - Ibrahimovic ist einer der Leistungsträger

München - Sportvorstand Hasan Salihamidzic und die Bayern-Bosse haben nur ein Ziel: eine möglichst erfolgreiche Zukunft des FC Bayern München* zu gestalten. Dafür wird der Kader der Bundesliga-Mannschaft und das Amateurteam Jahr für Jahr optimiert. Dabei taucht ein großer Name auf, wenn man sich mit dem künftigen Kader der Münchner befasst.

FC Bayern: Ibrahimovic trainiert am FC Bayern Campus - Schon bald an der Säbener Straße?

Die Jugendteams des FC Bayern sind in so gut wie allen Altersstufen vertreten und spielen jeweils in den höchsten Ligen. Die U19 stand bei Abbruch der A-Junioren-Bundesliga* auf Platz eins, die U17 hinter Mainz 05 und der TSG Hoffenheim auf dem dritten Rang. Die C-Junioren, die auf höchstem Niveau in der Regionalliga antreten, führen die Tabelle an

Ein auffälliger Name in mehreren Kaderlisten ist der von Arijon Ibrahimovic. Der Deutsch-Kosovare ist nicht nur aufgrund seines berühmten Namensvetters ein Hingucker, denn der erst 14-Jährige gilt als eines der größten Juwele auf dem Bayern-Campus. Wird er eines Tages an der Säbener Straße* mit den Profis trainieren?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

💣 🦁🏆

Ein Beitrag geteilt von Arijon Ibrahimovic 🇽🇰 (@arijonibrahimovic) am

FC Bayern: Goalgetter Ibrahimovic - Sein Team führt die Tabelle souverän an

Gründe zu dieser Annahme gibt es allerdings. Der 2005 geborene Ibrahimovic - der nicht verwandt oder verschwägert mit Zlatan ist - spielte mit seinen 14 Jahren bereits viermal in der U17-Bundesliga - nur die Corona-Krise hielt den Teenager offenbar von weiteren Einsätzen für das Team von Trainer Danny Schwarz. In der C-Junioren-Regionalliga war Ibrahimovic einer der Goalgetter seines Teams, das mit neun Siegen aus elf Spielen und 63:11 Toren die Tabelle bis zur Corona-Unterbrechung anführte. 

FC Bayern: Aus Franken nach Oberbayern - Großer Traum mit der Nummer 10

Der 14-Jährige kam im Sommer 2018 aus Franken zum FC Bayern, sein Vertrag gilt noch bis 2022, doch bei seinen aktuellen Leistungen wird man wohl weiter auf den Youngster setzen. Arijon Ibrahimovic wurde zunächst bei der SpVgg Greuther Fürth ausgebildet, von dort aus ging es ab der U10 zum Lokalrivalen 1. FC Nürnberg. Dort entwickelte er sich zum Leistungsträger und wechselte schließlich in die Landeshauptstadt.

Seinen größten Traum hat sich Arijon laut seinem Entdecker Hans Schull, der eine Agentur zur Förderung der Jugendkicker führt, bereits erfüllt. Er wollte schon immer mit der Nummer 10 beim FC Bayern auflaufen - ob dies eines Tages statt auf dem FCB-Campus auch in der Allianz Arena passiert? Bei seiner Torquote und den Einsätzen im U17-Team hat ihn Brazzo bestimmt schon auf dem Schirm. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zlatan Ibrahimovic war noch nie zögerlich darin, auf Kritiker und Medien zu antworten. Diesmal postete er ein Statement über Gerüchte zu seinem Karriereende.

Rubriklistenbild: © AFP / MARTIN MEISSNER

Kommentare