Zuverlässig beim FC Bayern: Sven Ulreich (li.).
+
Zuverlässig beim FC Bayern: Sven Ulreich (li.).

Beim FCB-Publikum beliebt

FC Bayern: Langjähriger Profi vor Abschied aus München - Schlägt Bundesliga-Konkurrent zu?

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Sven Ulreich wird den FC Bayern München nach dieser Saison aller Voraussicht nach verlassen. Wechselt er zu einem Bundesliga-Konkurrenten?

Update vom 11. Juli, 15.50 Uhr: Der FC Bayern* verpflichtete mit Alexander Nübel einen jungen Torhüter, dazu kommt die Vertragsverlängerung von Manuel Neuer - dass sich Ersatztorhüter Sven Ulreich nach einem neuen Verein umsieht, ist nur logisch. Doch wohin zieht es den 31-jährigen Keeper?

Sven Ulreich beim FC Bayern: Kobel bleibt wohl beim VfB - Buhlt ein anderer Bundesligist um ihn?

Gerüchte über einen Wechsel zu Ulreichs Ex-Verein VfB Stuttgart erhielten nun einen Dämpfer, da der von Hoffenheim ausgeliehene Torwart Gregor Kobel bei den Schwaben bleiben könnte, wie der Kicker berichtet. Auch Hertha BSC war an Kobel interessiert, doch der Keeper äußerte den Wunsch, beim Aufsteiger zu bleiben und sagte den Hauptstädtern ab, wie die Berliner Zeitung berichtet.

Hertha BSC möchte mit der neuen Mega-Investition des Geldgebers Lars Windhorst den Kader aufbessern. Berlins Ersatztorwart Thomas Kraft gab kürzlich sein Karriereende bekannt und der Fußball-Zenit des 35-jährigen Stammtorwarts Rune Jarstein scheint bald erreicht zu sein. Darum ist man dem Bericht der BZ  zufolge in Berlin aufmerksam auf den erfahrenen Sven Ulreich geworden. 

Der FCB-Torhüter wäre allerdings noch bis 2021 an seinen Verein gebunden, doch die Millionen bei Hertha BSC könnten den Transfer ermöglichen.

Sven Ulreich beim FC Bayern: Flieht der Keeper vor Neuzugang Nübel 

Erstmeldung vom 1. Juli:

München/Stuttgart - Das wäre wahrlich kein üblicher Transfer des FC Bayern*.

Sven Ulreich wird die Münchner Meister* nach dieser Saison aller Voraussicht nach verlassen, weil Nachwuchskeeper Alexander Nübel (23) vom FC Schalke aus dem Pott an die Isar wechselt. Weil er dann weg will, nicht, weil er muss.

Sven Ulreich/FC Bayern: Zuverlässige Nummer zwei hinter Manuel Neuer

„Klar ist auch, dass ich in der kommenden Saison nicht die Nummer drei sein möchte. Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden“, sagte der 31-jährige Schwabe unlängst bei Sport 1: „Vorstellbar ist alles. Vor allem in der aktuellen Situation weiß man nicht, was sich noch alles ergibt.“

Seit 2015 ist der 1,92 Meter große Hüne nun schon beim FC Bayern. Er erlebte im Dress des Rekordmeisters und trotz seiner Rolle als Ersatzmann hinter Weltmeister Manuel Neuer große Spiele, aber auch herbe Niederlagen.

Sven Ulreich beim FC Bayern München: Große Siege und herbe Niederlagen

So hielt er im Supercup-Finale gegen den BVB 2017 (7:6 n.E.) den entscheidenden Elfmeter, zweieinhalb Monate später parierte er auch im DFB-Pokal gegen RB Leipzig (6:5 i.E.) siegbringend den letzten Elfer.

Als Neuer wegen seiner hartnäckigen Fußverletzung monatelang ausfiel, wurde Ulreich in der Saison 2017/18 zum Stammtorhüter - mit zwei herben Tiefschlägen zum Schluss. 

Anfang Mai patzte er im Rückspiel des Champions-League-Halbfinales bei Real Madrid (2:2) folgenschwer, wenige Wochen später verlor er mit dem FCB das DFB-Pokal-Finale 2018 gegen Eintracht Frankfurt (1:3).

Kehrt Sven Ulreich vom FC Bayern zum VfB Stuttgart zurück?

Kräftig wird nun über eine mögliche Rückkehr Ulreichs zum VfB Stuttgart gemutmaßt - seinem Jugend- und Heimatverein, für den der Schwabe zwischen 2003 und 2015 spielte. So mancher Fan hatte ihm seinen Abgang nach München übel genommen.

Doch: Weil sein Vertrag im Sommer 2021 auslaufen würde, und sicher auch aus Dankbarkeit, würde ihn der FC Bayern* - so wird es gemutmaßt - zu einem Freundschaftspreis gehen lassen.

Seit 2015 Ersatzmann beim FC Bayern: Sven Ulreich.

Und: Der VfB ist im Sommer trotz der Rückkehr in die Bundesliga und trotz geschätzter Mehreinnahmen von (mindestens) 20 Millionen Euro durch die TV-Gelder laut Stuttgarter Nachrichten zum vorsichtigen Haushalten gezwungen. 

Eine Beteiligung am Transfer des Ex-Stuttgarters Werner von RB Leipzig zum FC Chelsea über angeblich sechs Millionen Euro ist demnach mit eingeplant, um laufende Kosten zu decken.

Sven Ulreich vom FC Bayern: Statt Gregor Kobel beim VfB Stuttgart?

Da aktuell unklar ist, ob der 22-jährige Leih-Torwart Gregor Kobel nach starken Leistungen in der Zweitligasaison zu 1899 Hoffenheim zurückkehren muss, könnte der VfB kurzfristigen Bedarf auf der Torhüterposition haben. 

Ulreich wäre zumindest in puncto Ablöse eine kostengünstige Variante, ferner hätte der gebürtige Schorndorfer (25 Kilometer nordöstlich von Stuttgart) keinerlei Anpassungsprobleme.

Aktuell ist dieses Szenario noch aus dem Reich der Spekulationen, ein Dementi gab es bislang aber auch noch nicht - von keiner Seite.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kommentare