Stefan Hofmann, der Vorstandsvorsitzende von Mainz 05, am Mikrofon bei einer Veranstaltung des Bundesliga-Clubs.
+
Mainz 05-Boss Stefan Hofmann schießt gegen den HSV.

Klartext

Warum dieser Bundesliga-Boss auf den HSV in der Ersten Liga verzichten kann

Der HSV kriegt immer wieder aufs Dach. Die Kritiker lassen sich über den Club aus. Ein Erstliga-Chef begründet sachlich, warum der HSV nicht in Liga eins gehört.

Hamburg – Wer den Schaden hat, der braucht für den Spott nicht zu sorgen. Schäden hat der Hamburger SV in der nahen Vergangenheit viele erlitten. Für den Club aus dem Volksparkstadion läuft es in der Zweiten Liga einfach nicht.
Entsprechend ist der HSV weit entfernt von Mainz 05. Dessen Vorstandsboss Stefan Hofmann hat eine klare Meinung, warum ihm Traditionsvereine wie der HSV, Bremen und Schalke in der Bundesliga nicht fehlen. Was Hofmann sagt, verrät 24hamburg.de*.

Erst vor kurzem hat Ex-HSV-Spieler Mladen Petric gegen den Kader des HSV gefeuert* und seine Meinung über dessen Qualität ausgedrückt. Mit Jimmy Hartwig zweifelt auch ein weiterer HSV-Spieler* an den Fähigkeiten der Mannschaft von Trainer Tim Walter, die in der Tabelle der Zweiten Liga dem Lokalrivalen und Tabellenführer FC St. Pauli hinterherhinkt. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare