1. Startseite
  2. Sport
  3. Fussball

Seit drei Wochen im Krankenhaus: Ex-VfB-Profi Churlinov schwebte offenbar in Lebensgefahr

Kommentare

Darko Churlinov, einst beim VfB Stuttgart und Schalke 04, liegt derzeit in einem Krankenhaus in Belgrad.
Darko Churlinov, einst beim VfB Stuttgart und Schalke 04, liegt derzeit in einem Krankenhaus in Belgrad. © Gareth Evans/News Images/IMAGO

Darko Churlinov soll seit drei Wochen in einem Krankenhaus in Belgrad liegen. Der ehemalige Profi des VfB Stuttgart und Schalke 04 schwebte sogar in Lebensgefahr.

Belgrad/Stuttgart - Es ist eine Nachricht, die schockierte. Fußballprofi Darko Churlinov soll bereits seit drei Wochen in einem Krankenhaus in Belgrad (Serbien) liegen. Der Grund: Wie Sky berichtet, leidet der ehemalige Kicker des VfB Stuttgart und Schalke 04 an einer Blutvergiftung.

Was genau passierte, ist unklar. Allerdings, so heißt es, soll der Flügelspieler gerade mit seiner Familie in Mazedonien geweilt haben, als sich sein Zustand plötzlich verschlechterte. Daraufhin wurde er offenbar in ein Belgrader Krankenhaus eingeliefert und lag dort für zehn Tage auf einer Intensivstation. Laut Sky schwebte Churlinov zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr. Aktuell geht es dem Nordmazedonier wieder besser, auch wenn er weiterhin in der Klinik versorgt wird.

Darko Churlinov: Noch kein Durchbruch beim FC Burnley

Churlinov steht beim FC Burnley unter Vertrag. Dort kam er in der abgelaufenen Saison aber nur begrenzt zu Spielzeit. Siebenmal stand er für den englischen Zweitligisten in der Championship auf dem Rasen. Auch in den Pokalwettbewerben lief es für den Fußballer nicht besser, dem in England kein einziger Pflichtspieltreffer gelang.

Churlinov soll sich eine Rückkehr zu Schalke 04 vorstellen können

Sein einziges Saisontor erzielte Churlinov noch im Dress des VfB Stuttgart. Vom Neckar wechselte er zwar schon im Sommer des vergangenen Jahres auf die Insel, doch im DFB-Pokal kam der Flügelspieler noch für die Schwaben zum Einsatz und traf in der ersten Runde gegen Dynamo Dresden zum goldenen 1:0.

Angeblich soll Churlinov mit einer Rückkehr nach Deutschland liebäugeln. Jedoch nicht zum VfB, sondern in den Ruhrpott zum FC Schalke 04. Dort war er als Leihspieler aus Stuttgart einer der Aufstiegshelden und wäre auch gerne in der Bundesliga für S04 aufgelaufen. Doch Königsblau wollte sich die vom VfB geforderte Ablösesumme nicht leisten. Ob es jetzt zu einer Rückkehr kommt, bleibt abzuwarten. Immerhin muss Churlinov zunächst wieder gesund werden.

Auch interessant

Kommentare